präsentiert von
Menü
Gute Vorbereitung, Testspiel gewonnen

Bayern bereit für die Rückrunde

Die Rückrunde kann kommen. Nach einem guten Trainingslager und einer erfolgreichen Generalprobe sehen sich die Bayern gut vorbereitet für den Start in zweite Saisonhälfte. „Ja klar, wir sind bereit“, sagte Bastian Schweinsteiger vor dem Training am Mittwoch. „Ich glaube, wir haben durch die kurze Pause nicht viel verloren“, sagte Ivica Oli am Tag nach der Generalprobe in Basel.

Mit 3:1 hatten die Bayern am Dienstag gegen den Schweizer Tabellenzweiten das einzige Testspiel in der Winterpause gewonnen. Am Freitagabend startet die Mannschaft von Louis van Gaal in der Allianz Arena gegen die TSG 1899 Hoffenheim in die Rückrunde und eröffnet damit die Jagd auf „Herbstmeister“ Bayer Leverkusen und insgesamt drei möglichen Titeln in Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League. „Ich gehe davon aus, dass wir erfolgreich sein werden“, sagte Schweinsteiger.

Gegen Hoffenheim wollen die Bayern da weitermachen, wo sie vor der kurzen Winterpause aufgehört haben. „Wir wollen keinen Start haben wie zu Beginn der Saison“, sagte Olic. Da holten die Bayern aus den ersten drei Spielen nur zwei Punkte. Gegen den Herbstmeister von 2008 soll gleich der erste „Dreier“ eingefahren werden. „Wir wollen so auftreten wie in den letzten sechs Spielen: mit vielen Chancen und vielen Toren“, sagte Olic.

In Basel war es allerdings nicht das „A-Team“, das für den Sieg sorgte. Kapitän Mark van Bommel und Co. waren gegen die Mannschaft von Ex-Bayern-Profi Thorsten Fink nach einem Treffer von Marco Streller (10.) mit einem 0:1 in die Kabine gegangen. „In der ersten Halbzeit haben wir zu locker gespielt. Wir hatten zu viele Ballverluste“, sagte Van Gaal. Für die Wende sorgten dann die mit Wiederanpfiff zehn eingewechselten Spieler. „In der zweiten Halbzeit haben wir es gut gemacht“, freute sich der Bayern-Coach.

„Wir waren ein bisschen unkonzentriert und hatten nicht 100 Prozent unseres Leistungsvermögens“, gab Schweinsteiger zu. Für den Trainer sei es aber gut zu wissen, dass die „Jungs von der Bak gut drauf sind.“ Besonders Doppeltorschütze Miroslav Klose (85./87.) konnte sicherlich im Kampf um die Stammplätze Boden gutmachen. „Ganz ehrlich: Ich freue mich für Miro“, sagte Olic. Den Ausgleichstreffer erzielte Hamit Altintop (73.).

Mit Robben gegen Hoffenheim

Gegen Hoffenheim werden aber wohl diejenigen Akteure auflaufen, die auch in Basel zu Beginn auf dem Platz standen. Genau mit dieser Formation war den Bayern vor der Winterpause auch eine Serie von sechs siegreichen Spielen gelungen. Nur Arjen Robben, der in Basel genauso wie Franck Ribéry fehlte, wird am Freitagabend wohl neu in der Startelf sein. „Ich denke, dass Robben noch fit wird, dann wird er spielen“, kündigte Van Gaal an. Ribéry soll dann eine Woche darauf in Bremen endlich zu seinem Comeback kommen.

Hoffenheim (H), Bremen (A), Mainz (H) und Wolfsburg (A) - so lautet das schwere Auftaktprogramm für die Van-Gaal-Truppe. „Es wäre natürlich toll, wenn wir 12 Punkte daraus holen würden“, sagte Schweinsteiger. Van Gaal ist „gespannt“, wie sich seine Mannschaft ab Freitag präsentieren wird. Sportdirektor Christian Nerlinger ist optimistisch: „Ich freue mich sehr auf den Start der Rückrunde.“