präsentiert von
Menü
Nerlingers Ausblick

'Dieses Jahr ist einiges zu holen'

Endlich ausschlafen! Am vierten Tag des Trainingslagers in Dubai gönnte Chefcoach Louis van Gaal seiner Mannschaft einen freien Vormittag. Dennoch kroch ein kleiner Teil der Bayern-Reisetruppe am Donnerstag früh aus den Federn. Sportdirektor Christian Nerlinger, Torwart Jörg Butt, die Physiotherapeuten Gerry Hoffmann und Stephan Weickert sowie Sportpsychologe Philipp Laux trafen sich schon vor neun Uhr morgens vor dem Mannschaftshotel. Sie hatten ein Ziel: das höchste Gebäude der Welt.

„Es ist ein sehr eindrucksvolles Gebäude, auch ästhetisch sehr gelungen“, sagt Nerlinger, als er am Fuß des in der Morgensonne glitzernden Burj Dubai steht, der bei seiner Eröffnung vergangenen Montag in Burj Khalifa umgetauft wurde. 828 Meter hoch ist der Super-Wolkenkratzer, der unter anderem ein Hotel, Luxuswohnungen und Büros beheimatet - und natürlich eine Aussichtsplattform. Diese, im 124. Stock, ist das Ziel der Bayern-Gruppe.

Weitere Inhalte