präsentiert von
Menü
'Noch viel vorgenommen'

FCB froh über tollen Auftakt

Nach dem erfolgreichen Rückrundenauftakt des FC Bayern durch das hochverdiente 2:0 (1:0) gegen 1899 Hoffenheim wurde in den Katakomben der Allianz Arena heftig diskutiert. Waren es nun schon über 600 Tage, dass der Rekordmeister letztmals Tabellenführer gewesen ist oder war es doch nur knapp ein Jahr her? Am 17. Spieltag der letzten Saison hatten die Münchner durch ein 2:2 in Stuttgart kurzzeitig Platz eins übernommen. Am Tag danach holte sich Hoffenheim durch ein Heimremis gegen Schalke die Spitzenposition zurück und wurde dadurch Herbstmeister.

Den Beteiligten beim FCB wird dies eigentlich vollkommen egal sein, zumal Leverkusen am Samstag mit einem 4:2-Heimsieg gegen Mainz die Tabellenführung zurückeroberte. Es sei schön, mal wieder oben zu stehen, auch wenn es nur für eine Nacht sei, merkte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Freitagabend an. „Aber wichtig ist, am 34. Spieltag hier dann hoffentlich unseren Fans die Schale auf dem Rathausbalkon zu präsentieren.“

Mit dem Sieg und vor allem auch der Leistung speziell im zweiten Abschnitt haben die Bayern jedenfalls ihre Ambitionen auf die Meisterschaft klar untermauert. „Ich denke, dass wir ein bisschen Angst verbreitet haben“, sagte Trainer Louis van Gaal nach der überzeugenden Vorstellung seiner Mannschaft „Der Sieg war hochverdient. Wir haben teilweise sehr gut Fußball gespielt. Es war ein sehr gelungener Rückrundenstart”, meinte Rummenigge.

Nach der kurzen Winterpause durften die Münchner in einem Spiel schon mehr Zähler verbuchen als in den drei Partien zum Hinrunden- Auftakt zusammen. „Wir wollten nicht noch mal so einen Start erleben wie im Sommer. Man weiß aber nie so richtig, wie man aus den Löchern kommt“, sagte Nationalstürmer Mario Gomez, dem zum ersten Mal nach fünf Ligaspielen kein Treffer gelang. „Es haben immer ein paar Zentimeter gefehlt“.

Intensiv hatten Gomez und Co. im Trainingslager in Dubai gearbeitet. Gegen die vor allem anfangs starken Hoffenheimer stellte sich nun auch das erhoffte Ergebnis ein. „Ich bin erleichtert. Wir haben immer gesagt, wir haben eine sehr gute Vorbereitung. So ein Spiel ist dann wichtig, damit die Mannschaft das auch unter Beweis stellt“, betonte Sportdirektor Christian Nerlinger.

Vor 69 000 Zuschauern sorgte Martin Demichelis (35. Minute) für die Führung für das Team um die starken Arjen Robben, Holger Badstuber und Bastian Schweinsteiger. Der eingewechselte Miroslav Klose (86.) stellte mit seinem ersten Liga-Saisontreffer den Endstand her. „Wir haben uns viel vorgenommen für die Rückrunde“, sagte Klose. Hoffenheim war der siebte Pflichtspielsieg in Serie für die Bayern, der fünfte in der Liga. „Wir werden nicht mehr viele Spiele verlieren", ist sich Gomez sicher.

'Das ist halt Bayern'

Den Respekt der Gegner haben sich die Münchner jedenfalls zurückerkämpft. „Sie zeigen eine Halbzeit lang nichts und dann überrollen sie dich. Das ist halt die Qualität der Bayern", sagte der Hoffenheims Keeper Timo Hildebrand. Und Trainer Ralf Rangnick meinte: „Diesmal kann ich das Hütchen ziehen. Die Bayern sind natürlich personell fantastisch besetzt. Man sieht die Handschrift von van Gaal.“

Weitere Inhalte