präsentiert von
Menü
Zurück in München

FCB verlässt Dubai mit 'sehr gutem Gefühl'

Sonnenschein pur, Temperaturen um 30 Grad, Palmen, eine atemberaubende Skyline mit dem neu eröffneten höchsten Gebäude der Welt und als Kontrast der Ruf des Muezzins, der regelmäßig aus der benachbarten Moschee zum FC Bayern herüberwehte - Dubai hätte auch ein schöner Urlaub sein können, doch beim deutschen Rekordmeister floss im Wüstenemirat der Schweiß.

Zehn Trainingseinheiten und einen Fitnesstest absolvierten die FCB-Profis in sechs Tagen am Persischen Golf. „Die Spieler haben sehr hart gearbeitet“, war Louis van Gaal am Sonntag, kurz vor dem Rückflug nach München, „sehr zufrieden“ mit der Woche im Wüstenemirat. „Alle geben 100 Prozent, alle sind hungrig, die Stimmung in der Mannschaft ist auch sehr gut. Wir hatten ein sehr gutes Trainingslager.“

'Hart, aber gut'

„Sehr positiv“ sind auch die Eindrücke, die Christian Nerlinger mit nach München zurücknimmt. „Die Mannschaft hat sehr gut mitgezogen und ein sehr gutes Fundament für die Rückrunde gelegt“, sagte der FCB-Sportdirektor fcbayern.de. Davon sind auch die Spieler selbst überzeugt. „Das Training war hart, aber gut. In kurzer Zeit haben wir ein gutes Level erreicht“, meinte Edson Braafheid.

Weitere Inhalte