präsentiert von
Menü
Inside

Hoeneß erhält Goldenen Ehrenring

Große Ehre für Bayern-Präsident Uli Hoeneß! Am Montagabend wurde dem langjährigen FCB-Manager der Goldene Ehrenring der Stadt München verliehen. Hoeneß werde damit für seine Verdienste um den Sport in München und sein soziales Engagement ausgezeichnet, hieß es in der Begründung. Bei seiner Laudatio im Münchner Rathaus betonte Oberbürgermeister Christian Ude Hoeneß‘ Anteil am großen Erfolg des FC Bayern. Unter seiner Ägide sei der Rekordmeister „zu einem Werbe-, Image- und Sympathieträger ersten Ranges geworden“. Gleichzeitig hob Ude das „geradezu mustergültige soziale Engagement“ des FCB-Präsidenten hervor. Hoeneß ist der 22. Träger des Goldenen Ehrenrings, der sechste aus den Reihen des FC Bayern. Vor Hoeneß wurden bereits Karl-Heinz Rummenigge, Franz Beckenbauer, Oliver Kahn, Wilhelm Neudecker und Karl Pfab damit geehrt.

Trauer um Günter W. Becker
Der FC Bayern trauert um Günter W. Becker. Im Alter von 86 Jahren ist das ehemalige Verwaltungsbeiratsmitglied des FC Bayern München e.V. am vergangenen Samstag (23. Januar) verstorben. Becker war Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse und gehörte viele Jahre dem Vorstand der „Stiftung Deutsche Sporthilfe“ an. Die Anteilnahme des FC Bayern gilt seiner Familie.

Drei Bayern im Einsatz für Haiti
Es war ein großer Abend für Haiti. 51.312 Zuschauer kamen am Montagabend ins Lissaboner Stadion Estádio da Luz, um ein Benefizspiel zugunsten der Erdbebenopfer des Karibikstaates zu sehen. Und sie wurden mit einem unterhaltsamen Fußballspiel für ihr Kommen belohnt. 3:3 trennte sich eine von Zinedine Zidane zusammengestellte Elf aus ehemaligen und aktuellen Profis von den Allstars von Benfica Lissabon. Kaka, Robert Pires und der indische Nationalstürmer Bhaichung Bhutia trafen für die Zidane-Elf, die von Louis van Gaal betreut wurde und in der auch Ivica Olic und Anatoliy Tymoshchuk zum Einsatz kamen. Für das Benfica-Team erzielten Nuno Gomes (2) und Eder Luis die Tore.

Badstuber erzielt Bayern-Tor des Monats
Vom rechten Strafraumeck mit dem linken Fuß in den linken Torwinkel - was Arjen Robben am vergangenen Wochenende in Bremen geschafft hat, gelang vor ihm aus fast identischer Position schon Holger Badstuber. Der Linksverteidiger sorgte damit Anfang Dezember für den 2:1-Siegtreffer des FC Bayern gegen Mönchengladbach - und kann sich jetzt noch einmal über sein erstes Bundesligator freuen. Denn die FCB.tv-User wählten es mit 81 Prozent der Stimmen zum Bayern-Tor des Monats Dezember. Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Inhalte