präsentiert von
Menü
Die Stimmen zum Rückrundenstart

'Wir haben ein bisschen Angst verbreitet'

Der Rückrundenauftakt ist geglückt. Dank des 2:0-Erfolges gegen Hoffenheim grüßt der FC Bayern erstmals seit langer Zeit wieder von der Tabellenspitze. Doch nicht nur aufgrund des Sieges gab es strahlende Gesichter bei den Münchnern, sondern auch die Art und Weise macht für die zukünftigen Aufgaben Mut. Die Konkurrenz dürfte gewarnt sein. Das sah auch Chefcoach Louis van Gaal so. „Heute Abend hat man gesehen, dass wir eine gute Mannschaft haben. Ich habe gehofft, dass wir ein bisschen Angst verbreiten und das haben wir gemacht.“

Die Stimmen im Überblick:

Louis van Gaal: „Die erste Hälfte haben wir nicht gut gespielt. In der zweiten Hälfte haben wir gut gespielt und super Chancen kreiert. Schade, dass wir nicht mehr Tore geschossen haben. Aber ein 2:0 ist auch gut. In der ersten Hälfte haben wir den Raum nicht eng gemacht und viele Fehlpässe gespielt. Das haben wir in der zweiten Hälfte besser gemacht. Heute Abend hat man gesehen, dass wir eine gute Mannschaft haben. Ich habe gehofft, dass wir ein bisschen Angst verbreiten und das haben wir gemacht.“

Bastian Schweinsteiger: „Vom Ergebnis her war das Spiel gut. Wir hätten vielleicht noch ein Tor mehr machen können. Es war schwierig, Hoffenheim ist eine gute Mannschaft. Sie spielen sehr druckvoll und haben schnelle Spieler in ihren Reihen. Damit muss man erst einmal zurecht kommen. Wir wissen, dass wir besser spielen können, aber wir haben trotzdem ein gutes Spiel gezeigt. Wir machen vorne das Tor zum richtigen Zeitpunkt und haben hinten zu Null gespielt. Das ist sehr schön und besonders schön ist es, dass wir über Nacht Erster sind.“

Miroslav Klose: „Es war mein Ziel, 2010 gut zu starten. Das ist mir im Vorbereitungsspiel gelungen und heute habe ich endlich mein Tor gemacht. Mein Ziel ist es, da anzuknüpfen, wo ich in guten Zeiten schon einmal war. Es ist genügend Konkurrenz im Sturm da. Wir verstehen uns alle gut und das ist auch das Schöne. Wir haben einen fairen und guten Konkurrenzkampf im Training und es ist schön für den Trainer, dass er so eine Auswahl hat. Jetzt am Anfang der Rückrunde haben wir schwere Aufgaben und wollen versuchen unsere Serie fortzusetzen.“

Mario Gomez: „Wir haben 2:0 gewonnen. Natürlich hätte ich gerne ein Tor gemacht. Ich ärgere mich auch ein bisschen. Ich glaube, dass durch die Winterpause noch ein Tick fehlt. Aber wenn wir so spielen wie in der zweiten Hälfte, dann werden wir uns den Tick auch wieder zurückholen. Wir sind schwer ins Spiel reingekommen, hatten dann aber Chancen für viel mehr Tore. Wir haben hochverdient gewonnen. Wir wollten nicht noch einmal so einen Start wie im Sommer. Wir wussten aber auch, dass es nicht noch einmal passieren wird, weil wir mittlerweile viel zu gefestigt sind. Wir haben ein ganz anderes Auftreten. Wir wissen, was der andere macht und jeder auf dem Platz kann sich auf seinen Nebenmann verlassen. Deswegen werden wir nicht mehr viele Spiele verlieren.“

Ralf Rangnick: „Die erste Hälfte war absolut okay. Ein paar Fouls zuviel, ein paar Standards zuviel, deswegen haben wir auch das 0:1 kassiert. Für die Mannschaft, die auf dem Platz stand, war das teilweise sogar schon sehr gut. Am Ende hat uns Qualität und Durchschlagskraft nach vorne gefehlt. Der Sieg der Bayern war am Ende verdient. Butt hat den Ball super gehalten. Es gibt auch Torhüter, die auf den Ball reagieren und ins kurze Eck gehen. Wie er ihn lange wartend gehalten hat, das war schon klasse.“

Vedad Ibisevic: „Wir haben sehr gut angefangen und viel Pressing gemacht. Leider haben wir ein unglückliches Tor kassiert. Dann war es für Bayern einfacher und sie konnten auf Konter warten. In der zweiten Hälfte haben wir ein bisschen mehr Risiko gespielt und Bayern hat die Konterchance genutzt. Heute war der Gegner ein bisschen besser.“

Weitere Inhalte