präsentiert von
Menü
Verschworener Haufen

'Zusammen können wir jeden schlagen'

Die Kinder auf den Tribünen ließen nicht locker. Immer wieder riefen sie nach „Ri-bé-ry, Ri-bé-ry!“. 10 Minuten, 20 Minuten, 30 Minuten lang - und irgendwann erreichten die Rufe ihr Ziel. Franck Ribéry, der im Fitnessraum des Stadions „Al Maktoom“ gearbeitet hatte, kam nach draußen und sah sich sofort umzingelt. Das Autogramm des Bayern-Dribblers war heiß begehrt unter den rund 100 Schülern Dubais, die am Donnerstagnachmittag zum Training des deutschen Rekordmeisters eingeladen worden waren.

Doch nicht nur die Herzen der Kleinen, die nach dem Training auch vom Rest der Mannschaft eifrig Autogramme sammelten, schlugen an diesem Nachmittag höher. Auch die Spieler des Dubaier Erstligaklubs Al-Nasr, auf dessen Rasen der FC Bayern trainiert, freuten sich wie kleine Kinder. Sie begrüßten jeden einzelnen FCB-Star per Handschlag, schenkten jedem einen Klubschal und posierten bestens gelaunt für ein gemeinsames Mannschaftsfoto. Al-Nasr-Trainer Frank Pagelsdorf überreichte Louis van Gaal zudem einen Erinnerungsteller.

'Kein fauler Apfel'

Der FC Bayern sorgt also für beste Laune in Dubai. Und auch beim FC Bayern selbst könnte die Stimmung gut eine Woche vor dem Rückrundenstart nicht besser sein. „Es wird gut, seriös und mit Spaß gearbeitet“, berichtete Mark van Bommel, „die Stimmung ist sehr gut. Es gibt keinen faulen Apfel, jeder versteht sich mit jedem.“

Auch das Verständnis zwischen Trainer und Mannschaft passt. „Van Gaal arbeitet sehr zielgerichtet, hinter jeder Übung steckt eine Idee“, erklärte der FCB-Kapitän, „aber wenn du nicht gewinnst, ist es schwierig, diese Idee zu sehen. Zuletzt haben wir das umgesetzt, was der Trainer wollte, und jeder konnte sehen, dass es funktioniert. Die Stimmung ist jetzt sehr gut.“

Gemeinsam stark

Als verschworene Einheit gehen die Münchner also in die Rückrunde - und das könnte ein entscheidender Faktor in der Jagd nach Titeln und Pokalen werden. Andere europäische Topklubs wie Real Madrid oder der FC Barcelona seien zwar vielleicht individuell besser besetzt als der FCB, meinte Van Bommel, „aber als Mannschaft können wir sie schlagen. Wenn wir zusammenspielen, ist alles möglich. Wir können jeden schlagen.“

Für fcbayern.de in Dubai: Nikolaus Heindl

Weitere Inhalte