präsentiert von
Menü
Inside

FC Bayern als Superbrand ausgezeichnet

Nach 2005 und 2007 ist der FC Bayern zum dritten Mal als Superbrand Germany ausgezeichnet worden. Projektleiter Rhett Lego und PR-Manager Norbert Lux überreichten FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Donnerstag die Trophäe sowie das Zertifikat. Rummenigge freute sich sehr über die erneute Auszeichnung und damit die Bestätigung der langjährigen, soliden Arbeit des FC Bayern, die einen Markenwert geschaffen hat, der unter den Sportklubs der Welt Seinesgleichen sucht. Superbrands zeichnet seit über 15 Jahren in nunmehr rund 85 Ländern die besten und stärksten Produkt- bzw. Unternehmensmarken aus. Die Wahl zu den stärksten Marken Deutschlands findet alle zwei Jahre statt. 2009 wurden neben dem FC Bayern weitere 63 Unternehmen geehrt.

Florenz droht Pokal-Aus
Dem AC Florenz, Achtelfinalgegner des FC Bayern in der Champions League, droht im italienischen Pokal das Aus in der Vorschlussrunde. Im Halbfinal-Hinspiel unterlag die Mannschaft von Trainer Cesare Prandelli beim amtierenden Meister Inter Mailand knapp mit 0:1. Diego Milito erzielte in der 33. Minute das entscheidende Tor für den Spitzenreiter der Serie A. Das Rückspiel steigt am nächsten Mittwoch in Florenz.

Görlitz droht auszufallen
Voraussichtlich ohne Andreas Görlitz muss der FC Bayern am Samstag sein Bundesligaspiel beim Meister VfL Wolfsburg bestreiten. Der Rechtsverteidiger konnte wegen eines Magen-Darm-Infekts weder am Mittwoch noch am Donnerstag am Trainingsbetrieb teilnehmen und dürfte damit nicht zum Aufgebot für das Wolfsburg-Spiel zählen.

Spruch des Tages
„Das ist wie Mode von Frauen - nur nicht gut abgestimmt.“
(Bayern-Trainer Louis van Gaal am Donnerstag über die Farbvarianten bei Fußballschuhen. Van Gaal favorisiert klassisch schwarze Fußballschuhe.)

Weitere Inhalte