präsentiert von
Menü
Nur noch Mittelmaß

Florenz verpatzt CL-Generalprobe

Der AC Florenz verliert in der italienischen Serie A immer mehr den Anschluss. Drei Tage vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League beim FC Bayern unterlag die „Fiorentina“ am Samstagabend bei Sampdoria Genua mit 0:2 (0:2) und hat nach 24 Spieltagen nun schon sechs Punkte Rückstand auf Platz sechs, der zur Teilnahme an der Europa League berechtigt.

Ohne den wegen Dopings gesperrten Stürmerstar Adrian Mutu, der auch in den beiden Duellen mit dem FCB fehlen wird, gerieten die Gäste vor 18.100 Zuschauern im „Stadio Luigi Ferraris“ schon in der 17. Minute durch Franco Semioli (17. Minute) in Rückstand. Giampaolo Pazzini (41.) sorgte noch vor der Pause für die Vorentscheidung zugunsten der Gastgeber, und die Treffer für die Gastgeber, die sich mit 39 Punkten vorübergehend auf Platz vier verbesserten.

Die Mannschaft von Trainer Cesare Prandelli hingegen bleibt durch die vierte Niederlage aus den vergangenen fünf Spielen Elfter und verpatzte damit gründlich die Generalprobe für das CL-Duell mit dem deutschen Rekordmeister. Nachdem seine Offensive in den letzten fünf Partien lediglich zwei Treffer verbuchen konnte, erwägt Prandelli bereits für die Partie am Mittwochabend in der Allianz Arena den einen oder anderen personellen Wechsel.

Sicher verzichten muss Prandelli in München neben Mutu auch auf Innenverteidiger Alessandro Gamberini, der sich gegen Sampdoria die Schulter auskugelte. Der argentinische Mittelfeldspieler Mario Santana musste in Genua wegen einer Wadenverletzung ebenfalls ausgewechselt werden.

Weitere Inhalte