präsentiert von
Menü
'So schön wie noch nie'

Mario Gomez fühlt sich pudelwohl

Man kann nicht behaupten, er hätte es nicht versucht. Ganz im Gegenteil. Mario Gomez war der fleißigste Bundesligastürmer nach der Winterpause. Insgesamt 15 Mal hat er in den ersten drei Spielen nach der Winterpause auf das gegnerische Tor geschossen, mehr als jeder andere Spieler in der Liga. Nur ins Tor hat er nicht getroffen.

„Es war wie verhext“, sagte er, „es war immer der Pfosten, der Torwart, ein Fuß oder irgendwas dazwischen.“ Bis zur 75. Spielminute gegen Mainz am letzten Samstag. An der Seitenlinie stand bereits Miroslav Klose bereit, um für Gomez eingewechselt zu werden. Da drang Philipp Lahm in den Strafraum ein, legte zurück an den Elfmeterpunkt und Gomez schoss den Ball mit dem linken Fuß flach zum zwischenzeitlichen 2:0 ins Tor.

Weitere Inhalte