präsentiert von
Menü
Abstiegs- statt Titelkampf

Ottl und Breno - zwei Bayern in Franken

Das Vorgeplänkel findet am Handy statt. „Wir werden vor dem Spiel noch telefonieren“, kündigte Philipp Lahm an. Am anderen Ende der Leitung wird Andreas Ottl sein. Die beiden gebürtigen Münchner, die 2002 beim FC Bayern zusammen Deutscher A-Jugend-Meister wurden, werden am Samstag im bayerisch-fränkischen Derby zwischen dem FCB und dem 1. FC Nürnberg erstmals gegeneinander spielen. Einen ersten Schlagabtausch wird es am Handy geben. „Frotzeln gehört doch zum Fußball dazu“, sagte Lahm.

Andreas Ottl, der als Elfjähriger zum Rekordmeister stieß, ist einer von zwei Bayern, die seit Januar an die „Clubberer“ ausgeliehen sind. Der andere ist Breno, der vor zwei Jahren vom FC Sao Paulo nach München gewechselt war. Statt um die Meisterschaft zu kämpfen, stecken beide in Nürnberg im Abstiegskampf. „Die beiden sind ein Faustpfand, den wir bitter nötig hatten, um in den 17 Rückrundenspieltagen unser Ziel Klassenerhalt zu erreichen“, sagte Dieter Hecking.

Weitere Inhalte