präsentiert von
Menü
Inside

FCB-Frauen verlieren Verfolgerduell

Eine Woche nach dem erfolgreichen Rückrundenstart gegen den 1. FFC Frankfurt (2:1) haben die Fußball-Frauen des FC Bayern einen Dämpfer hinnehmen müssen. Im Verfolgerduell beim SC 07 Bad Neuenahr verlor das Team von Trainer Günther Wörle (im Bild) am Sonntag mit 0:3 (0:2). Ein Dreierpack von Celina Okoyino da Mbabi (9., 40., 61.) besiegelte die fünfte Saisonpleite des FCB. In der Tabelle verdrängte Bad Neuenahr den FCB vom vierten Platz.

Rummenigge hofft auf Ruhe beim DFB
Im Präsidium und im Vorstand des DFB hatte Theo Zwanziger am Freitag die Vertrauensfrage gestellt, beide Male war dem DFB-Präsidenten der Rücken gestärkt worden. Jetzt hofft Karl-Heinz Rummenigge, dass der Verband nach den gescheiterten Vertragsgespräche mit Bundestrainer Joachim Löw und dem Schiedsrichterskandal zur Ruhe kommt. „Ich wünsche es dem DFB, dass diese notwendige Ruhe eingekehrt ist, denn es war zu turbulent, was in den vergangenen Monaten beim DFB passiert ist. Der DFB muss sich dringend auf die WM vorbereiten“, sagte der FCB-Vorstandschef am Samstagabend im „Aktuellen Sportstudio“ des ZDF. „Die Nationalmannschaft braucht jetzt auch ganz einfach Ruhe und eben nicht die Unruhe“, so Rummenigge.

Sprüche des Tages
„Den Felix würde es reizen, uns noch einmal zu ärgern. Aber wir werden das zu verhindern wissen.“
(FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge über das Titel-Rennen mit dem FC Schalke 04 und dessen Coach Felix Magath, im Vorjahr Meister mit dem VfL Wolfsburg vor dem FC Bayern)

„Er wird dafür bezahlt, dass er Tore schießt.“
(Louis van Gaal über Arjen Robben, der zuletzt in Florenz und gegen Freiburg wichtige Tore erzielt hat.)

Weitere Inhalte