präsentiert von
Menü
Vor dem 27. Spieltag

FCB füllt Kader auf, Frankfurt arg gebeutelt

Gerade einmal 16 Spieler waren es, die Louis van Gaal am letzten Wochenende beim Heimspiel gegen den SC Freiburg zur Verfügung standen. Aufgrund von insgesamt sechs Ausfällen konnte der Bayern-Coach also nicht mal alle 18 zur Verfügung stehenden Plätze im Kader besetzen. Bei der kommenden Partie am Samstag gegen Eintracht Frankfurt wird es auf der Ersatzbank des FCB aber wieder ein bisschen enger werden.

Zum einen kehrt Bastian Schweinsteiger nach abgesessener Gelb-Sperre zurück. Und auch Hamit Altintop ist in Frankfurt wieder mit an Bord. Der türkische Nationalspieler wurde eine Woche lang von einer starken Grippe geplagt und soll am Freitag wieder am Mannschaftstraining teilnehmen. „Es sind wieder mehr Spieler fit“, freute sich Arjen Robben.

Ribéry im Lauftraining

Offen ist noch das Mitwirken des angeschlagenen Franck Ribéry. Der Franzose absolviert derzeit unter der Regie von Aufbau- und Fitnesstrainer Thomas Wilhelmi intensives Lauftraining. „Franck macht alles, um wieder fit zu werden. Mehr kann ich von einem Spieler nicht fordern. Deshalb muss ich als Trainer abwarten, ob er voll belastbar ist“, sagte Van Gaal in einem Interview mit dem „Sportinformationsdienst“.

Verzichten muss der Bayern-Coach vorerst weiterhin auf die verletzten Mario Gomez (Muskelfaserriss) und Martin Demichelis (Knochenbrüche im Gesicht). Letztgenannter, dem am Donnerstag eine spezielle Gesichtsmaske angepasst wurde, soll nach dem DFB-Pokalhalbfinale nächste Woche gegen Schalke wieder ins Teamtraining zurückkehren.

Eintracht mit großen Sorgen

Die Eintracht geht personell arg gebeutelt in das Duell mit dem Rekordmeister. Aleksandar Vasoski (Knie-OP), Zlatan Bajramovic (Achillessehnen-OP), Ioannis Amanatidis (im Lauftraining nach Knie-OP), und Nikos Liberopoulos (Sprunggelenkverletzung) fallen verletzt aus. Dazu muss Trainer Michael Skibbe auch noch auf die gesperrten Stammkräfte Patrick Ochs, Maik Franz und Selim Teber verzichten.

„Die Rollen sind klar verteilt. Aber wir dürfen die Lust am Fußball nicht verlieren“, sagte Skibbe. Mit 35 Punkten belegt seine Mannschaft derzeit den zehnten Tabellenplatz.

Weitere Inhalte