präsentiert von
Menü
'Besser geht’s nicht'

FCB genießt Rückkehr auf Platz eins

Als am Ende die Kerzen auf oder besser gesagt in der „Geburtstagstorte“ Allianz Arena brannten, war die Welt des FC Bayern endlich wieder in Ordnung. „110 Jahre FC Bayern“ und „Mia san Mia“ war in Funken sprühenden Lettern auf dem Rasen zu lesen, in Gedanken konnten die Bayern noch anfügen: „Mia san wieder Erster“! Denn mit einem 1:0 (0:0)-Erfolg gegen den Hamburger SV überholte der Rekordmeister den bisherigen Spitzenreiter Leverkusen (0:0 in Köln) und führt nun selbst die Bundesliga-Tabelle an - nach 57 Spieltagen (652 Tagen) langen Wartens.

Entsprechend machte sich Karl-Heinz Rummenigge nach dem Schlusspfiff „extrem zufrieden“ auf den Nachhauseweg. „Geburtstag und gleichzeitig Tabellenführer - besser geht’s nicht“, freute sich der FCB-Vorstandschef über „ein perfektes Wochenende. Leverkusen hat uns ein schönes Geschenk gemacht und das haben wir heute angenommen.“ Und hergeben wollen die Bayern dieses Geschenk auch nicht mehr. „Wir waren 57 Spieltage nicht am Platz an der Sonne. Jetzt sind wir an der Sonne und ich denke, wir werden uns jetzt nicht wieder in den Schatten drängen lassen“, sagte Rummenigge, „jetzt wird es schwer, uns da oben zu verdrängen.“

Weitere Inhalte