präsentiert von
Menü
Personal vor ManU

Gomez kehrt zurück, Robben geht’s besser

Der FC Bayern bangt vor dem Kräftemessen mit Manchester United im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League weiterhin um den Einsatz von Arjen Robben, kann aber in der ausverkauften Allianz Arena wieder auf Mario Gomez zurückgreifen.

Der Nationalstürmer nahm am Sonntag erstmals nach seinem Muskelfaserriss in der Wade wieder am Mannschaftstraining teil und wird am Dienstagabend zumindest als Joker auf der Bank Platz sitzen. „Ich bin bereit“, sagte Gomez, nachdem er noch eine Extraschicht Torabschluss absolviert hatte. Der 24-Jährige war zuletzt am 9. März in Florenz zum Einsatz gekommen.

Bayern-Trainer Louis van Gaal steht damit eine weitere Alternative im Angriff zur Verfügung. Und auch die Chance auf ein Mitwirken von Arjen Robben gegen ManU ist seit Samstag nicht kleiner geworden. „Er fühlt sich viel besser als gestern“, berichtete Kapitän Mark van Bommel über seinen Landsmann.

Wer ersetzt Schweinsteiger?

Robben hat sich am Samstag bei der 1:2-Heimniederlage gegen den VfB Stuttgart eine leichte Zerrung in der linken Wade zugezogen. Seitdem wird der Niederländer praktisch rund um die Uhr von Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt und der medizinischen Abteilung des FCB intensiv behandelt. Eine Entscheidung über seinen Einsatz fällt voraussichtlich erst am Spieltag.

Sicher verzichten muss Van Gaal auf den gelb-gesperrten Bastian Schweinsteiger. Als Ersatz für den Nationalspieler könnten Anatoliy Tymoshchuk, Danijel Pranjic oder auch Martin Demichelis in Betracht kommen. Der Argentinier feierte nach mehreren Knochenbrüchen im Gesicht gegen den VfB sein Comeback und steht damit wieder zur Verfügung.

Weitere Inhalte