präsentiert von
Menü
FCB-Duo trifft

Niederlage für Ribéry, Sieg für Oranjes

Frust bei Franck Ribéry, Freude dagegen im Lager der anderen Nationalspieler des FC Bayern: Während der Franzose mit der „Equipe tricolore“ die erste Heimniederlage gegen Spanien seit 42 Jahren hinnehmen musste, konnten sich sechs weitere FCB-Profis über Siege freuen. Und zwei Bayern-Spieler konnten sich sogar in die Torschützenliste eintragen.

Sein Nationalmannschafts-Comeback nach langer Verletzungspause hatte sich Franck Ribéry sicher anders vorgestellt. In seinem ersten Spiel von Beginn an seit September letzten Jahres musste sich Ribéry mit Frankreich in Paris dem amtierenden Europameister Spanien 0:2 (0:2) geschlagen geben. David Villa (21. Minute) und Sergio Ramos (45+1.) trafen für die Iberer. Ribéry macht in der 74. Minute Platz für Florent Malouda.

Oranje siegt mit zwei Bayern

Mit Bayern-Kapitän Mark van Bommel und Arjen Robben in der Anfangsformation kam die Niederlande zu einem 2:0 (1:0)-Sieg gegen die Auswahl der USA. Dirk Kuyt (39.) brachte die „Oranjes“ per Foulelfmeter in Führung, der für Robben nach der Pause eingewechselte Klaas Huntelaar erhöhte in der 72. Minute auf 2:0. Carlos Bocanegra (88.) gelang lediglich der Anschlusstreffer. Van Bommel wurde nach 73 Minuten ausgewechselt.

Ohne Daniel van Buyten, aber mit Ivica Olic und Danijel Pranjic kam es in Brüssel zum Duell zwischen Belgien und Kroatien, das die Gäste durch einen Treffer von Niko Kranjcar (63.) mit 1:0 (0:0) gewannen. Olic kam von Beginn an zum Einsatz und wurde in der 55. Minute ausgewechselt, Pranjic kam zehn Minuten später für Luka Modric in die Partie.

Weitere Inhalte