präsentiert von
Menü
Inside

Robben zum zweiten Mal Vater

Wieder mal perfektes Timing von Dribbelkünstler Arjen Robben: Rechtzeitig vor dem Start der aufregenden englischen Wochen wurde der Bayern-Angreifer am Montag zum zweiten Mal Vater. Seine Frau Bernadien brachte eine gesunde Tochter zur Welt. Bis zur Geburt wollten Mama und Papa nicht wissen, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. „Ich bin überglücklich“, sagte Robben, der bei der Geburt dabei war. „Jetzt habe ich ein echtes Münchner Kindl. Unser kleines Mädchen heißt Lynn, ist 50 Zentimeter groß und 3.500 Gramm schwer.“ Mutter, Tochter, Bruder Luka (22 Monate) und Vater sind wohlauf.

Schwitzen statt trainingsfrei
Trainingsfrei? Das stimmte nicht ganz am Dienstag. Denn einige Spieler absolvierten eine freiwillige Einheit an der Säbener Straße. So sah man Ivica Olic und Andreas Görlitz am Vormittag bei einer Flanke-Torschuss-Einheit mit U19-Keeper Henning Bortel, Franck Ribéry trainierte - wie schon am ebenfalls eigentlich trainingsfreien Vortag - individuell im Leistungszentrum. „Manche Spieler wollen trainieren, um nicht aus dem Rhythmus zu kommen. Sie fühlen sich besser, wenn sie nicht so lange frei haben“, hatte Van Gaal mit einigen Frühstartern gerechnet.

Weitere Inhalte