präsentiert von
Menü
'Habe hier noch einiges vor'

Van Bommel bleibt - vorerst bis 2011

Eine große Überraschung war es nicht mehr, was am Mittwochmorgen hier auf www.fcbayern.de vermeldet wurde: „FC Bayern München verlängert Vertrag mit Mark van Bommel“, hieß es in einer kurzen Meldung. Denn in letzter Zeit deuteten alle Anzeichen darauf hin, dass der Kapitän länger als bis zum 30. Juni diesen Jahres - der bisherigen Laufzeit seines Vertrages - das Bayern-Trikot tragen wird.

Van Bommel sei ein „phantastischer Kapitän“ hatte Klub-Boss Karl-Heinz Rummenigge Anfang Februar gesagt und sich „optimistisch“ geäußert, schon bald „eine Lösung“ in dieser Personalie zu finden. „Wenn er so spielt, stellt sich die Frage nicht“, antwortete Trainer Louis van Gaal stets auf die Frage nach der Zukunft seines Kapitäns. Und auch Van Bommel selbst ließ zuletzt in seinen Aussagen durchklingen, dass er seine weitere Karriere am liebsten in München fortsetzen will. „Alles ging ziemlich schnell. Wenn es nicht jetzt passiert wäre, dann in drei Wochen“, sagte er nun am Mittwoch nach dem Training.

Überraschend war aber dann das, was der 32-Jährige den staunenden Journalisten über die Verhandlungen berichtete. „Der Verein hat mir zwei Jahre angeboten, aber ich habe nur eins angenommen.“ Statt bis 2012 verlängerte Van Bommel auf eigenem Wunsch nur bis zum Ende der nächsten Saison. „Ich bin sehr zufrieden mit einem Jahr. Ich habe noch einiges vor hier“, sagte der holländische Nationalspieler.

Vor einem Jahr war die Situation genau umgekehrt gewesen. Da wollte Van Bommel unbedingt einen langfristigen Vertrag bekommen, der FCB bot damals aber nur eine Weiterbeschäftigung für ein Jahr an - mit dem Hinweis, dass danach ja noch nicht Schluss sein muss. 12 Monate später verzichtet der Routinier dann von sich aus auf eine längere Laufzeit. „Ich fühle mich wohl, der Verein fühlt sich wohl. Letztes Jahr war eine andere Situation“, sagte Van Bommel über seine Beweggründe.

Noch ein Mal auf Europas Thron

Sein Verzicht auf ein Jahr mehr Sicherheit für sich und seine Familie beruht nicht auf Zweifel an der sportlichen Zukunft des Rekordmeisters, im Gegenteil. „Wir sind auf einem guten Weg. Jeder entwickelt sich weiter, aber noch wichtiger: Die Mannschaft entwickelt sich weiter. Und ich möchte ein Teil davon sein.“ Van Bommel ist davon überzeugt, mit dem FC Bayern weiter Erfolge feiern zu können, „national und international“. Sein Traum: Noch einmal wie 2006 beim FC Barcelona den Champions-League-Titel zu holen.

„Ich habe den Jungs gesagt, dass es auf Vereinsniveau nichts Schöneres gibt. Das Ziel habe ich immer vor Augen gehabt, deswegen bin ich in 2006 auch hierher gewechselt“, berichtete der erste ausländische Kapitän in der Geschichte des FCB und betonte: „Und jetzt sind die Voraussetzungen noch besser als damals.“ Auch deshalb muss 2011 für Van Bommel noch lange nicht Schluss sein beim FC Bayern. „Wenn ich so weiterspiele, und davon gehe ich aus, und wenn sich der Verein so weiterentwickelt, wovon ich auch ausgehe, dann sitzen wir nächstes Jahr wieder am Verhandlungstisch. Da habe ich überhaupt keine Sorgen.“

Weitere Inhalte