präsentiert von
Menü
Die Wade hält

Van Buyten zurück im Mannschaftstraining

Mannschaftstraining ist vielleicht das falsche Wort, denn von der Mannschaft standen aufgrund der Länderspiel-Abstellungen nur die drei Torhüter sowie drei Feldspieler auf dem Platz. Das Amateurteam füllte daher am Mittwoch die Lücken im Profitraining auf, so dass zumindest Neun gegen Neun gespielt werden konnte.

„Es war sehr gut“, berichtete Daniel van Buyten fcbayern.de nach der Einheit. Gerade dem 32-Jährige hatte das intensive Training gut getan. Nach zwei Wochen Pause konnte er am Mittwoch erstmals wieder mit der Mannschaft trainieren. Ein Muskelfaserriss in der linken Wade, erlitten beim Champions-League-Spiel gegen Florenz, hatte ihn zu einer Pause gezwungen.

'Hoffe, in Köln im Kader zu sein'

Doch jetzt ist der 1,96 Meter große Abwehr-Hüne wieder beschwerdefrei. „Ich habe nichts mehr gemerkt in der Wade“, berichtete er nach seinem Trainings-Comeback und gab „grünes Licht“ für das Bundesliga-Auswärtsspiel am Samstag in Köln. „Ich hoffe, im Kader dabei zu sein.“

Ob er gleich in die Startelf zurückkehren wird, konnte Van Buyten noch nicht beantworten. „Körperlich brauche ich noch ein paar Einheiten“, meinte er, „aber es ist ja erst Mittwoch.“ In den kommenden Tagen wolle er mit dem Trainer sprechen. Schon drei Tage nach Köln findet das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League beim AC Florenz statt. Daher hofft Van Buyten in Köln auf möglichst viel Spielpraxis.

Weitere Inhalte