präsentiert von
Menü
'Wir stehen oben'

Van Gaal freut sich auf Hammer-Programm

Leverkusen hätte es schaffen können, aber die Werkself verlor am Samstagabend in Dortmund mit 0:3 und verpasste das Ziel deutlich. Schalke auch, doch die Königsblauen spielten am Sonntag in Hamburg nach zwischenzeitlicher 2:1-Führung noch 2:2 und schrammten knapp vorbei. Somit bleiben die Bayern auch nach dem 27. Spieltag Tabellenführer in der Bundesliga - trotz der Niederlage in Frankfurt.

„Wir haben wieder gesehen, dass es nicht so einfach ist für die anderen, Tabellenführer zu werden“, sagte Bayern-Coach Louis van Gaal am Montag: „Wir konnten auch eine Niederlage erleiden, weil die anderen nicht mit dem Druck umgehen können.“ Sowohl Leverkusen als auch Schalke hätten mit einem Sieg die Bayern von Platz eins stoßen können. „Wir stehen oben, nicht die anderen“, stellte Van Gaal zufrieden fest.

Selbstbewusster Bayern-Coach

Mit dem Spiel in Frankfurt war er natürlich nicht zufrieden. „Schlecht gespielt“ habe seine Mannschaft, „viel zu viele Ballverluste“ hätten sich die Seinen erlaubt. Aber noch mal: „Wir stehen oben, sind im Halbfinale des DFB-Pokals und auch im Viertelfinale der Champions League - welcher andere europäische Topklub kann das noch sagen? Nur Bordeaux und Inter Mailand. Das ist unglaublich und sehr gut.“

Van Gaal demonstriert vor den „Wochen der Wahrheit“ mit entscheidenden Spielen in Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League viel Selbstvertrauen und auch Zuversicht. „Ich freue mich auf diese Spiele. Das ist doch das Beste, was uns passieren kann, solche Spiele zu bestreiten. Das ist wunderbar, auch für einen Trainer.“

Weitere Inhalte