präsentiert von
Menü
Inside

Viertelfinal-Auslosung am 19. März

Den Einzug in das Viertelfinale der Champions League hat der FC Bayern nach dem Krimi in Florenz geschafft. Auf den Gegner in der Runde der letzten Acht muss der deutsche Rekordmeister allerdings noch bis zum 19. März warten. Dann findet im schweizerischen UEFA-Sitz Nyon die Auslosung für die Spiele am 30./31. März und 06./07. April statt. Neben dem FCB hat sich am Dienstagabend auch der FC Arsenal London (1:2 und 5:0 gegen Porto) für das Viertelfinale qualifiziert. „Vielleicht kriegen wir noch nicht ganz so einen großen Brocken“, hoffte Bastian Schweinsteiger nach dem Schlusspfiff in Florenz.

Schweinsteiger fehlt im ersten Viertelfinal-Spiel
Das Viertelfinal-Hinspiel muss der FC Bayern auf jeden Fall ohne Bastian Schweinsteiger bestreiten. Der 25-jährige Mittelfeldspieler sah bei der Partie in Florenz schon früh in der ersten Halbzeit seine dritte Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb. „Das ist sehr bitter für mich, auch wenn ich denke, dass die Gelbe Karte ein Witz war“, sagte Schweinsteiger nach dem Spiel.

Final-Ball vorgestellt
Das Finale in der Champions League findet am 22. Mai im Madrider Bernabeu-Stadion statt. Am Dienstag wurde am Endspiel-Ort von den ehemaligen spanischen Nationalspielern Emilio Butragueño und Fernando Hierro bereits das Spielgerät vorgestellt, und das kommt aus Herzogenaurach. Bayern-Partner adidas stellt schon zum zehnten Mal den offiziellen Spielball für das Finale der Königsklasse.

Weitere Inhalte