präsentiert von
Menü
Euphorie und Träume verboten!

Bayern mobilisieren für Titeljagd alle Kräfte

Der Münchner Marienplatz zeigt sich in diesen Tagen in seinem gewohnten Bild. Einige Touristen lassen sich mit dem Rathaus im Hintergrund für das Familienalbum ablichten, die Einheimischen überqueren unaufgeregt den Platz, um in die anliegenden Shopping-Meilen einzubiegen. Doch wenn es nach dem FC Bayern geht, soll der Platz demnächst im Mai in ein rot-weißes Fahnenmeer getaucht werden.

Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League - gleich drei heiße Titel-Eisen haben die Bayern in dieser Saison noch im Feuer. „Wir können dieses Jahr Außergewöhnliches schaffen“, weiß Kapitän Van Bommel um die vielleicht einmalige Chance auf das historische Triple. Noch nie zuvor hat eine Bayern-Mannschaft drei Titel in einer Saison geholt.

Wichtigster Titel ist die Meisterschaft

Priorität besitzt ganz klar der Gewinn der Deutschen Meisterschaft, wie FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge in einem „Bild“-Interview einmal mehr ausdrücklich betonte: „Ich glaube, dass dieser Titel der Schlüssel ist zu möglichen weiteren Erfolgen. Meister, DFB-Pokalfinale gegen Bremen. Und dann vielleicht das ganz Große, das Champions-League-Finale“, so Rummenigge.

Auch für Christian Nerlinger bleibt die Meisterschaft das oberste Ziel. „Dann haben wir eine sehr erfolgreiche Saison gespielt. Was darüber hinaus kommt, werden wir sehen“, sagte der Sportdirektor bei „Sport1“. „Natürlich wollen wir im Halbfinale der Champions League Lyon schlagen - und natürlich wollen wir das DFB-Pokalfinale gewinnen. Allerdings ist das Wunschdenken, und wir dürfen den Realitätssinn nicht verlieren.“ Nerlinger riet davon ab, vom Triple zu sprechen: „Das halte ich für vermessen. Wir sollten die Erwartungshaltung nicht in ungeahnte Höhen schieben.“

Weitere Inhalte