präsentiert von
Menü
Können 'mit dem Punkt leben'

Bayern zufrieden, aber nicht glücklich

Eine mögliche Vorentscheidung im Meisterschaftskampf wurde zwar verpasst, doch unzufrieden war man beim FC Bayern nach dem 1:1 (0:0)-Unentschieden im Spitzenspiel beim Mitstreiter Bayer Leverkusen nicht: Zum Abschluss der „Wochen der Wahrheit“ und den Richtung weisenden Partien in drei Wettbewerben hat der deutsche Rekordmeister mit dem Remis bei der Werkself seine Ausgangsposition gegenüber der Konkurrenz vor dem Saisonfinale sogar noch verbessern können.

„Nach sieben Spielen in drei Wochen bin ich zufrieden. Wir sind Tabellenführer, haben unsere Position um einen Punkt ausgebaut und liegen sechs Punkte vor Leverkusen. Wir haben es jetzt in der eigenen Hand“, sagte Trainer Louis van Gaal nach dem Duell beim Tabellen-Dritten. Der Zweite, der FC Schalke 04, unterlag zuvor überraschend mit 2:4 bei Hannover 96, dem nächsten Gegner des FCB, und geht nun mit einem Zwei-Punkte-Rückstand und dem vermeintlich schwereren Restprogramm in die letzten vier Spiele.

Weitere Inhalte