präsentiert von
Menü
Arjen Robben

Bayerns Mann für die Glanzlichter

Robben, Robben und immer wieder Arjen Robben. Das Jahr 2010 scheint ganz im Zeichen des 26-jährigen Flügelflitzers zu stehen. Trotz einer bärenstarken Mannschaftsleistung beim 1:0-Erfolg im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Olympique Lyon war es erneut Robben vorbehalten, für den Glanzpunkt der Partie zu sorgen. Wieder einmal. In den Wochen der Wahrheit kann sich der FC Bayern auf die Dienste des Neuzugangs von Real Madrid verlassen. Ob in der Bundesliga, im DFB-Pokal oder in der Königsklasse. Robben trifft in jedem Wettbewerb und meist sind es die entscheidenden Tore. Seine Treffer sind nicht nur wichtig, sondern obendrein auch noch schön anzusehen.

20 Treffer in 31 Pflichtspielen kann der torgefährliche Offensivmann in seiner ersten Saison für den FC Bayern mittlerweile vorweisen. Vor allem im Jahr 2010 dreht der Linksfuß mächtig auf. Allein in den ersten vier Monaten des Jahres gelangen ihm 16 Tore in 18 Spielen. Eine Wahnsinnsquote. Insgesamt hat er 14 Mal in der Bundesliga ins Schwarze getroffen, zwei Mal im DFB-Pokal und hat nun auch in der Champions League mit vier Treffern auf den in der Bayern internen Statistik Führenden Ivica Olic aufgeschlossen.

Weitere Inhalte