präsentiert von
Menü
Inside

Robben und Van Buyten beim Abschlusstraining

Die Chancen auf ein Mitwirken von Arjen Robben und Daniel van Buyten im Viertelfinal-Rückspiel am Mittwochabend bei Manchester United sind weiter gestiegen. Einen Tag vor der Partie liefen die beiden zuletzt angeschlagenen Profis mit zu der Einheit im Old-Trafford auf. Van Buyten hatte im Liga-Hit beim FC Schalke 04 eine Knieprellung erlitten, Robben diese Partie sowie das Hinspiel gegen ManU wegen einer Wadenblessur verpasst. „Ich bin bereit“, hatte Robben schon zuvor gesagt.

Fünf Mann droht 'gelbe Gefahr'
Mark van Bommel, Holger Badstuber und Danijel Pranjic beim FCB, Nemanja Vidic und Wayne Rooney, falls er doch zum Einsatz kommen sollte, bei ManU - diese fünf Spieler müssen im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League aufpassen. Kassieren sie eine Gelbe Karte, müssen sie in einem eventuellen Halbfinal-Hinspiel zusehen. Im Viertelfinal-Hinspiel vor einer Woche hatte Bastian Schweinsteiger eine Gelb-Sperre abgesessen, steht nun aber wieder zur Verfügung.

Italiener pfeift
Eine Premiere gibt es am Mittwoch an der Pfeife. Erstmals wird Nicola Rizzoli ein Spiel des FC Bayern leiten. Der 38 Jahre alte Architekt aus Bologna pfeift dann erst sein achtes Champions-League-Spiel, darunter auch eine Partie mit Beteiligung Manchesters. In der Gruppenphase der laufenden Saison war Rizzoli beim 1:0-Sieg ManUs bei Besiktas Istanbul im Einsatz. Bastian Schweinsteiger (3:1 gegen Rumänien) und Arjen Robben (2:2 gegen England, 2:0 gegen Slowenien) kennen den Italiener zudem von Länderspiel-Einsätzen.

Sprüche des Tages:
„Ich war zwei Tage an der Ladestation, jetzt bin ich wieder voll.“
(Dauerläufer Thomas Mülller auf die Frage, ob er seit dem Schalke-Spiel am Samstag seinen Akku aufladen konnte.)

„Ich denke, Chelsea hat von uns gelernt.“
(Trainer Louis van Gaal auf die Frage, welche Erkenntnisse er aus dem 2:1-Sieg des FC Chelsea am Samstag bei Manchester United ziehen konnte und ob seine Mannschaft etwas von Chelsea lernen kann.)



Weitere Inhalte