präsentiert von
Menü
'Eindrucksvolle Leistung'

Tanzen, feiern, 'Bochum putzen'

Olympique Lyon hatte wirklich alles in die Waagschale geworfen. Schon eine Stunde vor dem Anpfiff wurden die Fans im Stade de Gerland heiß gemacht, mit tausenden Fähnchen in den Vereinsfarben wedelten und schrien sie ihr Team nach vorne. Trainer Claude Puel sprang immer wieder wild gestikulierend bis an den äußersten Rand seiner Coaching Zone, sogar Bayern-„Schreck“ Sydney Govou hatte er aufgeboten. Doch es nutzte nichts. Gejubelt, getanzt und gefeiert wurde nach 90 Minuten vor dem Bayern-Block.

Später, frisch geduscht und mit einem Sieger-Lächeln im Gesicht, wurden Spieler und Trainer des deutschen Rekordmeisters auf dem mitternächtlichen Bankett umjubelt empfangen. Sponsoren und Fans applaudierten und erhoben sich von ihren Plätzen, immer wieder stimmten sie „Bravo“ oder „Finale, oho!“ an und pfiffen vor Begeisterung. „Es ist ein außergewöhnlich guter Tag“, sagte Karl-Heinz Rummenigge in seiner Rede, „es ist etwas passiert, was sicherlich nicht viele dem FC Bayern vor der Saison zugetraut haben. Es ist eine Saison, die historisch werden kann.“

Weitere Inhalte