präsentiert von
Menü
Inside

Torte und Kugelschreiber für Ribéry

Zu Arjen Robbens Tor, das dem FC Bayern den Halbfinal-Einzug in der Champions League bescherte, gab er die Vorlage und hatte damit nach dem Schlusspfiff in Manchester doppelten Grund zu feiern. Denn Franck Ribéry wurde am Tag des Viertelfinal-Rückspiels gegen Manchester United 27 Jahre alt. Auf dem Festbankett nach dem Spiel wurde das „Geburtstagskind“ gebührend gefeiert. Uli Hoeneß servierte ihm eine Torte, Mannschaft, Trainerstab, Offizielle, Sponsoren und Fans sangen ihm ein Ständchen und Karl-Heinz Rummenigge überreichte ihm ein Geschenk. „Es ist ein Kugelschreiber drin“, verriet der FCB-Vorstandschef, ehe Ribéry auspackte, und fügte mit einem Augenzwinkern hinzu: „Mit dem erwarten wir natürlich, dass er irgendwann seinen neuen Vertrag unterschreibt.“

Weitere Inhalte