präsentiert von
Menü
Bester Spieler, bester Trainer

BL-Profis wählen Robben und Van Gaal

Die Deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal hat der FC Bayern in der abgelaufenen Saison gewonnen, ein weiteres Double kommt jetzt noch hinzu. Denn in der traditionellen Umfrage des Fachmagazins „kicker“ zum Saisonende gingen die beiden „Königskategorien“ ebenfalls nach München: Arjen Robben wurde zum besten Feldspieler der Saison gekürt, Louis van Gaal zum besten Trainer.

Sagenhafte 71,2 Prozent der befragten 241 Bundesligaprofis votierten für Robben. Zum Vergleich: Im Vorjahr gewann Mesut Özil mit „nur“ 38,1 Prozent, der Siegerschnitt in den letzten zehn Jahren lag bei 44,2 Prozent. Doch auch Robbens Leistung war ja überdurchschnittlich. In 24 Bundesligaspielen war er an 23 Toren beteiligt (16 Tore, 7 Vorlagen). Riesig ist Robbens Abstand zum Zweiplatzierten und Torschützenkönig Edin Dzeko (6,7 Prozent). Auf den beachtlichen dritten Platz kam Bastian Schweinsteiger (5,4 Prozent).

Van Gaal vor Gross und Magath

In der Kategorie „Bester Trainer“ feierte Louis van Gaal einen klaren Erfolg. 37,4 Prozent der Stimmen fielen auf den Holländer, der seine ersten Saison in Deutschland erlebte. Damit verwies er Stuttgarts Christian Gross (19,7 Prozent) und Schalkes Felix Magath (17,2 Prozent) auf die Plätze.

Über einen Achtungserfolg kann sich zudem Jörg Butt freuen. Der 35-Jährige wurde in der Kategorie „Bester Torhüter“ Dritter (10 Prozent). Nur Manuel Neuer (30 Prozent) und René Adler (13,6 Prozent) bekamen mehr Stimmen.

Weitere Inhalte