präsentiert von
Menü
5 Spiele bis nach Berlin

Der Weg beider Teams ins Pokalfinale

Bayern gegen Werder - bereits zum dritten Mal treffen der Rekordchampion (14 Mal) und der Vize-Rekordpokalsieger (6) im Endspiel des DFB-Pokals aufeinander. Doch wissen Sie noch, wo in dieser Saison alles für die Bayern begann? Es war am 2. August, als sich die Bayern im ersten Pflichtspiel unter ihrem neuen Coach Louis van Gaal mit 3:1 bei der SpVgg. Neckarelz durchsetzten.

Es folgten klare Siege gegen Oberhausen, in Frankfurt, und gegen die SpVgg Greuther Fürth, ehe es im Halbfinale den Krimi auf Schalke gab. Mit seinem Jahrhundertsolo in der Verlängerung schoss Arjen Robben seine Mannschaft nach Berlin. Insgesamt zwei Bundesligisten mussten die Bayern auf dem Weg ins Finale ausschalten, zwei Teams aus der 2. Liga und die Amateure aus Neckarelz.

Werder nur gegen einen Bundesligisten

„Wir stehen nicht im Finale, weil wir Glück hatten, sondern weil wir überzeugende Spiele abgeliefert und große mannschaften ausgeschaltet haben", betonte Mario Gomez. „Es war ein langer Weg mit schwierigen Spielen in das Pokalfinale und dann spielt man das nicht für nichts", betonte Halbfinal-Matchwinner Robben vor dem Endspiel.

Weitere Inhalte