präsentiert von
Menü
'Haben noch einiges vor uns'

Die Ruhe vor dem (Titel-)Sturm

Die erste Feierlaune ist verflogen, jetzt richtet sich der Blick beim FC Bayern auf das Saisonfinale mit der Aussicht auf drei Titel-Wochenenden. Nachdem der Rekordmeister am vergangenen Samstag mit dem 3:1-Erfolg gegen den VfL Bochum die 22. Deutsche Meisterschaft praktisch unter Dach und Fach gebracht hat, haben die Spieler kurzfristig eine interne Vor-Meisterfeier in einem Münchner Restaurant veranstaltet.

„Es herrschte eine ausgelassene Stimmung. Man muss den Moment genießen, aber wir haben es auch nicht übertrieben. Ich war um ein Uhr zuhause. Wir haben ja noch einiges vor uns“, berichtete Torhüter Jörg Butt auf Anfrage von fcbayern.de von der spontanen Veranstaltung. „Wir sind noch brav, wir haben noch zwei Titel im Kopf“, hatte auch Martin Demichelis angesichts des bevorstehenden Programms ein bisschen auf die Feierbremse gedrückt.

Am kommenden Samstag, nach dem letzten Bundesligaspiel bei Hertha BSC Berlin, wird Kapitän Mark van Bommel die Meisterschale in Empfang nehmen und dem noch nicht endgültigen Titelgewinn des FCB offiziell machen. Zugleich kann die Mannschaft von Louis van Gaal im Berliner Olympiastadion für das nur eine Woche darauf stattfindende Pokalfinale an gleicher Stätte vorspielen. Eine weitere Woche später steigt dann in Madrid das Endspiel in der Champions League.

„Die Mannschaft ist heiß. Sie hat großen Willen, große Leidenschaft, großen Kampfgeist. Alles ist möglich. Wir können das Historische schaffen“, meinte Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge, nachdem das Team den ersten von drei Titeln („da brennt nichts mehr an“) eingefahren hat. „Wir können noch mehr gewinnen“, zeigte sich Trainer Van Gaal ähnlich heiß wie seine Spieler auf weitere Triumphe.

Grandiose Saison vergolden

Und die Aussichten für den FC Bayern sind so schlecht nicht. „Der Druck ist jetzt weg. Jetzt müssen wir weiter trainieren und uns völlig auf die beiden Finals vorbereiten“, sagte Arjen Robben. „Ich glaube schon, dass wir ein bisschen anstoßen können, obwohl wir wissen, dass wir in zwei, drei Wochen Riesenchancen haben, die grandiose Saison, die wir bis jetzt gespielt haben, zu vergolden“, ergänzte Bastian Schweinsteiger.

Zunächst aber heißt es zur Ruhe kommen und Kräfte sammeln. Nach den zuletzt anstrengenden Englischen Wochen mit den Alles-oder-Nichts-Spielen gegen Manchester United und Olympique Lyon hat Van Gaal seinen Spielern zwei freie Tage zur Regeneration verordnet. Am Mittwoch werden Van Bommel & Co. dann die Vorbereitung auf das Saisonfinale mit den drei möglichen Titel-Samstagen aufnehmen.

Keine Grenzen

„Wir müssen weiter Gas geben“, mahnte Van Bommel, die Konzentration vor allem auf die beiden Endspiele hoch zu halten. „Wenn man jetzt vom Gas geht, holt man das nicht mehr auf.“ Erst nach dem CL-Finale könne man dann die zweifelsohne schon jetzt erfolgreiche Saison gebührend feiern. „Ich habe gesagt, dass wir alle Titel feiern werden“, kündigte Van Gaal, der sich selbst als „Feierbiest“ bezeichnete, an. Und Thomas Müller versprach: „Wir haben uns beim Feiern keine Grenzen gesetzt.“

Weitere Inhalte