präsentiert von
Menü
Estadio Santiago Bernabéu

'Ein fantastisches Stadion' für das Finale

Von außen wirkt das Estadio Santiago Bernabéu so unauffällig, dass man es fast übersieht, wenn man auf dem sechsspurigen Paseo de la Castellana an ihm vorbei fährt. Kein Flutlichtmast, kein Stadiondach, keine große Grünanlage machen von der Ferne auf es aufmerksam. Dezent schmiegt sich einer der beeindruckendsten Fußballtempel der Welt zwischen die Häuserreihen am Straßenrand. Hier im Viertel Chamartín, etwas nördlich des Madrider Zentrums, spielt der FC Bayern heute Abend um den wichtigsten Titel im Vereinsfußball.

Auf dem 105 x 68 Meter großen Rasen des Bernabéu-Stadions - übrigens exakt die gleiche Größe wie in der Allianz Arena - hat der deutsche Rekordmeister schon so manche Schlacht geschlagen. 1976 sprang ein Fan über die Umzäunung und attackierte den Schiedsrichter, bis ihn Bayern-Torwart Sepp Maier stoppte. Zehn Jahre später flogen Steine, Batterien und Eisenstangen, als es ihm Duell mit Real heiß her ging und Klaus Augenthaler nach einem frühen Foul die Rote Karte sah. Ein Messer verfehlte Torwart Jean-Marie Pfaff damals angeblich nur knapp.

Weitere Inhalte