präsentiert von
Menü
Inside

EM-Gastgeber Ribéry

Nach dem Double und einem neuen Vertrag beim FC Bayern hat Franck Ribéry nun noch einen weiteren Grund zur Freude. Sein Heimatland ist Austragungsland der Europameisterschaft 2016. Am Freitag erhielt Frankreich vom UEFA-Exekutivkomitee in Genf den Zuschlag für die Ausrichtung des übernächsten Kontinentalturniers. Die Franzosen setzten sich mit dem knappsten Vorsprung von 7:6 Stimmen im zweiten Wahlgang gegen den Geheimfavoriten Türkei durch. Italien scheiterte im ersten Wahlgang. „Wir versprechen eine Euro ohne Risiken, ohne große Sorgen, eine ruhige Euro“, sagte der französische Verbandspräsident Jean-Pierre Escalettes, „wir leben in einem stabilen, sicheren Land, wo die Infrastruktur schon da ist. Frankreich liegt im Herzen Europas. Wir wollen zu vernünftigen Preisen die Leute willkommen heißen.“

DFB-Team ohne FCB-Quartett nach Ungarn
Joachim Löw verzichtet im Länderspiel an diesem Samstag gegen Ungarn auf das Bayern-Quartett Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller und Jörg Butt. Die vier Spieler werden „nach der langen Saison“ nicht mit nach Budapest fliegen und stattdessen am Wochenende ein individuelles Training in Südtirol absolvieren, erklärte der Bundestrainer am Freitag in Eppan. Im Sturm ist gegen Ungarn Miroslav Klose gesetzt. In Abwesenheit des neuen Kapitäns Philipp Lahm sowie dessen Stellvertreters Bastian Schweinsteiger wird Klose auch die Kapitänsbinde tragen.

Extraschicht für Van Bommel und Robben
Arjen Robben und Mark van Bommel haben im Trainingslager der niederländischen Nationalmannschaft in Seefeld am Freitag eine Extraschicht einlegen müssen. Während der Rest des Teams den ersten freien Tag seit der Ankunft in Österreich vor neun Tagen genoss, mussten Robben und van Bommel zusammen mit dem dritten Nachzügler Wesley Sneijder, den zuletzt angeschlagenen Ryan Babel und Nigel de Jong sowie den beiden Ersatzkeepern Sander Boschker und Michel Vorm trainieren. „Wir haben uns kurzfristig entschieden, mit denen, die hier noch nicht so viel trainiert haben, eine kleine Einheit zu absolvieren“, sagte Bondscoach Bert van Marwijk.

Bauarbeiten beim FC Bayern
In den letzten Jahren wurde in der Sommerpause immer kräftig im Leistungszentrum der Profis gebohrt, gehämmert und gesägt. Diesmal herrscht dort Ruhe, dafür wird im Keller der Geschäftsstelle emsig gearbeitet. Hier befinden sich die Umkleiden, Behandlungs-, Duschbereiche sowie der Kraftraum des Amateurteams, der U19- und U17-Junioren. Der komplette Trakt wird in den kommen den Wochen neu gestaltet.

Weitere Inhalte