präsentiert von
Menü
Inside

Engländer Webb pfeift das Finale

Howard Webb heißt der Schiedsrichter des Champions-League-Finales am Samstag in Madrid zwischen dem FC Bayern und Inter Mailand. Das teilte die UEFA am Donnerstag mit. Der 38 Jahre alte Unparteiische ais England ist ein alter Bekannter aus Sicht des FCB. In der laufenden Saison leitete er bereits das Gruppenspiel gegen Juventus Turin (0:0), im vergangenen Jahr pfiff er den 3:2-Sieg des FCB in Lyon sowie das 0:4 im Viertelfinale in Barcelona. In der Saison davor (2007/08) war er beim UEFA-Cup-Viertelfinale gegen Getafe (1:1) im Einsatz. Insgesamt lautet die Bilanz des FC Bayern unter Webb: 1 Sieg, 2 Remis, 1 Niederlage.

U18 verliert Vorspiel
Das erste von zwei bayrisch-italienischen Duellen hat der FC Bayern verloren. Im Rahmen des „Champions Festivals“, dem einwöchigen Programm rund um das CL-Finale, unterlag die U18 des Rekordmeisters dem gleichaltrigen Nachwuchs von Inter Mailand mit 0:2. Zwei Tore von Denis Alibec (2./79.) besiegelten die Niederlage der Münchner.

WM: Demichelis im endgültigen Kader
Rund drei Wochen vor Beginn der Weltmeisterschaft in Südafrika hat Argentiniens Nationalcoach Diego Maradona das endgültige Aufgebot des zweimaligen Weltmeisters bekanntgegeben. Mit dabei im 23 Spieler umfassenden Kader ist erwartungsgemäß auch Bayern-Profi Martin Demichelis, der damit vor seiner ersten WM-Teilnahme steht. Vor vier Jahren war der 29-Jährige in letzter Sekunde ausgebootet worden. Angeführt wird das WM-Aufgebot der Gauchos von Weltfußballer Lionel Messi. Nicht berücksichtigt wurde dagegen FCB-Leihgabe José Sosa von Estudiantes de la Plata.

Weitere Inhalte