präsentiert von
Menü
Meister-Debütant Gerland:

'Es ist einfach unglaublich schön'

Für Franck Ribéry war es die zweite Deutsche Meisterschaft, für Martin Demichelis die vierte, für Bastian Schweinsteiger die fünfte - doch für den, der von allen Trainern und Spielern am längsten beim FC Bayern tätig ist, war es die erste: Hermann Gerland. Der 55 Jahre alte Assistent von Louis van Gaal, der jahrelang die zweite Mannschaft des Rekordmeisters betreute, stand bei der Meisterfeier am Sonntag zum ersten Mal auf dem Münchner Rathausbalkon, präsentierte die Meisterschale und wurde von den Fans auf dem Marienplatz gefeiert. Als er verschwitzt und lächelnd den Balkon wieder verließ, sprach er mit fcbayern.de.

Das Blitz-Interview mit Hermann Gerland:

fcbayern.de: Herr Gerland, wie war das Gefühl, zum ersten Mal auf dem Rathausbalkon zu stehen?
Gerland: „Im Bochum bin ich ja auch schon mal auf dem Balkon gestanden, und zwar als wir Zweiter im DFB-Pokal wurden, 1988, nach meinem letzten Spiel als Trainer in Bochum.“

fcbayern.de: Aber diesmal konnten sie einen Pokal, die Meisterschale, in den Händen halten.
Gerland: „Es ist einfach unglaublich schön. Ich war von der ersten Minute an überzeugt, dass wir Deutscher Meister werden. Und auch als wir anfangs ein paar Probleme hatten, habe ich das Ziel nie aus den Augen verloren. Ich war immer überzeugt, am Ende der Saison oben auf dem Balkon zu stehen.“

fcbayern.de: Ist heute für Sie ein Traum in Erfüllung gegangen?
Gerland: „Wenn man sich im letzten Drittel des Lebens befindet, schon 40 Jahre hinter dem Ball hergelaufen ist und noch nicht Deutscher Meister war, ist das natürlich sehr, sehr schön. Wobei ich auch ein bisschen trauern muss. Der VfL Bochum, ‚mein‘ Verein, bei dem ich groß geworden bin, ist abgestiegen. Und Hertha BSC Berlin, wo mein Schwiegersohn arbeitet, ist auch abgestiegen. Wenn man schon bei einem Verein gearbeitet hat, dem das passieren kann, weiß man, wie groß die Trauer dort ist. Aber ich habe mich heute trotzdem sehr gefreut, mit den Jungs auf dem Balkon zu stehen. Die ganze Saison hat mir Riesenspaß gemacht, ich habe noch was gelernt und ich hoffe, dass wir noch einen oder sogar zwei Titel gewinnen.“

fcbayern.de: Hatten Sie schon Gelegenheit, die Meisterschale mal genauer zu begutachten?
Gerland: „Ja, gestern im Stadion. Da habe ich sie auch schon in der Hand gehabt. Es war sehr schön.“

fcbayern.de: Und heute Nacht lag Sie unter Ihrem Kopfkissen?
Gerland: „Nein, nein. Das brauche ich nicht. Das sollen die machen, die einen viel größeren Anteil an der Schale haben als ich. Ich war dabei, habe sie in der Hand gehabt und das reicht mir.“

Das Interview führte: Nikolaus Heindl

Weitere Inhalte