präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spiel

'Kleinigkeiten haben entschieden'

Selbstverständlich ist die Enttäuschung groß beim FC Bayern. Doch der Katzenjammer bleibt aus. So sehr die Niederlage die Spieler, den Trainer und die Verantwortlichen schmerzt, ist man sich doch auch bewusst, was die Mannschaft in dieser Saison geleistet hat.

Mit dem Double und dem Erreichen des Champions-League-Finales hat man die Erwartungen schließlich bei Weitem übertroffen. Und so bleibt an einem bitteren Abend der Respekt vor der Effektivität und Abgebrühtheit der Interisti, der Stolz über das Erreichte und die Kampfansage für die nächsten Jahre.

Die Stimmen im Überblick

Louis van Gaal: „Wir waren heute nicht gut genug, um unser Spiel zu durchzuziehen. Das ist schade. Für unser Spiel nach vorne muss man gerade gegen eine Mannschaft wie Inter top drauf sein. Das waren wir heute nicht, aber wir sind auch nur Menschen. Das Spiel ist eigentlich verlaufen, wie ich geglaubt habe. Inter hat nur reagiert, wir haben angegriffen. Verteidigen ist natürlich einfacher als angreifen. Trotzdem hat Inter verdient gewonnen. Entscheidend waren die Zeitpunkte der Tore. Und die Spieler haben heute gelernt, dass es auf Kleinigkeiten ankommt. Müller kann sich nach der Halbzeit beispielsweise die Ecke aussuchen. Normalerweise ist er vor dem Tor eiskalt. Diesmal trifft er nicht. Milito dagegen schon. Das sind diese Kleinigkeiten, die entscheiden. Trotzdem haben wir eine große Saison gespielt.“

Weitere Inhalte