präsentiert von
Menü
Festbankett

'Lasst es uns machen wie 1999'

Es war nicht das erhoffte Freudenfest, aber auch keine Trauerfeier. Es wurde getanzt, gut gegessen und getrunken. Und als um 0:56 Uhr Karl-Heinz Rummenigge das Mikrofon in die Hand nahm, begann die Enttäuschung in den Köpfen zumindest ein bisschen zu bröckeln. „Wegen einer Niederlage werden wir uns nicht die Saison verhageln lassen“, betonte der Vorstandschef des FC Bayern im Saal „Barcelona“ des Mannschaftshotels „Eurostars-Madrid Tower“.

„Die Mannschaft hat eine phantastische Saison gespielt. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, die Trainer und alle, die im Klub mitgewirkt haben.“ Wenige Minuten zuvor hatten knapp 1.000 geladene Bankettgäste - darunter unter anderem Ministerpräsident Horst Seehofer, sein Vorgänger Dr. Edmund Stoiber, Vitali Klitschko, Michael Henke und ehemalige Spieler wie Roy Makaay, Giovane Elber und Carsten Jancker - Spielern und Trainern nach dem verlorenen Champions-League-Finale einen warmen Empfang bereitet. Es gab Standing Ovations und langen Applaus für die von Moderator Stephan Lehmann als „zweitbeste Mannschaft Europas“ begrüßten Bayern.

Weitere Inhalte