präsentiert von
Menü
Truus van Gaal:

'Louis ist ein ehrlicher Mann'

Seit 15 Jahren sind sie ein Paar: Bayern-Trainer Louis van Gaal und seine Ehefrau Truus. Ob in Amsterdam, Barcelona oder Alkmaar - überall gab es für das Paar Grund zum Feiern. So wie auch jetzt in München, wo der FC Bayern unter der Regie Van Gaals in dessen ersten Jahr auf Anhieb das Double gewann. Im ersten Teil des Interviews mit Frau Van Gaal sprach fcbayern.de mit der Trainer-Gattin über den gemeinsamen Weingeschmack, über die Eigenschaften ihres Mannes und darüber, wie sie sich einst kennengelernt haben.

Das Interview mit Truus van Gaal, Teil I

fcbayern.de: Frau Van Gaal, Ihr Mann stößt gerne mit spanischem Rotwein an. Mögen Sie Rioja eigentlich?
Truus van Gaal: „Ja, wir haben zufällig beide den selben Geschmack und trinken jeden Tag ein Gläschen. Als wir beim FC Barcelona waren, haben wir uns jede Woche einmal zum Essen mit dem damaligen Präsidenten Núñez getroffen. Da haben wir Rioja kennen und lieben gelernt. Inzwischen trinken wir aber auch gerne deutsche oder österreichische Weine: Riesling und auch sehr gute Rotweine. Französische Weine mögen wir hingegen nicht.“

fcbayern.de: Der FC Bayern hat Louis van Gaal als einen Menschen kennen gelernt, der sehr dominant auftritt. Ist er auch zu Hause so?
Truus van Gaal: „Ja, dort auch, zumindest versucht er es. Louis erwartet aber auch, dass man ihm Kontra gibt und nicht zu allem Ja und Amen sagt.“

fcbayern.de: Was schätzen Sie an Ihrem Mann?
Truus van Gaal: „Louis ist ein ehrlicher Mann. Ich kenne niemanden auf der ganzen Welt, der so ehrlich ist wie er. Er ist auch sehr emotional und etwas naiv, er glaubt immer alles. Dann sage ich manchmal: Ach Louis, glaubst Du wirklich, dass das so ist? Ich denke, das ist typisch Mann und typisch Frau. Er fragt mich dann manchmal: Wie bist Du so misstrauisch geworden? Dann sage ich: Ich bin halt so, das sagt mir mein Gefühl.“

fcbayern.de: Was machen Sie, wenn Louis am Abend von der Arbeit nach Hause kommt?
Truus van Gaal: „Wir haben sehr viel Spaß zusammen und sind oft unterwegs. Wir lieben das Leben, essen gern mit Freunden und Familie zu Abend. Aber wir freuen uns auch, wenn wir mal zusammen einen Abend zu Hause verbringen können. Dann genießen wir es, fernzusehen oder Zeitung zu lesen. Und wir müssen natürlich auch immer sehr viele E-Mails aus aller Welt beantworten. Ich bin so eine Art Sekretärin für Louis. Er muss mir dann sagen, was ich schreiben soll, denn wir denken ja nicht immer das Selbe.“

Weitere Inhalte