präsentiert von
Menü
Pokal-Duell mit Tradition

Nur ein Mal gewann Werder Bremen

Pokalduelle zwischen dem FC Bayern und Werder Bremen haben fast schon Tradition. Insgesamt fünf Mal trafen beide Mannschaften schon im Pokalwettbewerb aufeinander, davon zwei Mal im Finale. Vier dieser fünf Duelle konnte der Rekordchampion aus München für sich entscheiden, nur ein Mal verließen die Hanseaten als Sieger das Feld. Am Samstag kommt es im Berliner Olympiastadion zur sechsten Auflage des Nord-Süd-Klassikers, fcbayern.de blickt auf die vergangenen Duelle zurück.

Bayern - Bremen 1:0
Erstmals kam es am 15. Dezember 1973 zum Aufeinandertreffen beider Teams im Pokal. Im Achtelfinale gastierte der FCB mit Beckenbauer, Breitner, Hoeneß, Müller und Co. im Weserstadion und zog dank der Treffer von „Katsche“ Schwarzenbeck und Conny Torstensson bei einem Gegentor von Werner Görts ins Viertelfinale ein. Im Halbfinale war dann jedoch Endstation für die Bayern, die gegen Eintracht Frankfurt mit 2:3 verloren.

Bayern - Bremen 2:0
Erst über acht Jahre später kam es zum nächsten Duell zwischen den Hanseaten und den Bayern. Im Viertelfinale der Saison 1981/82 mussten die Münchner erneut in Bremen antreten, wieder gewannen die Gäste mit 2:1, allerdings erst nach Verlängerung. Uwe Reinders hatte die Gastgeber in der ersten Halbzeit in Führung gebracht, Paul Breitner drehte mit zwei Treffern das Spiel zugunsten der Bayern, die am Ende zum sechsten Mal den Pokal nach München holten.

Bayern - Bremen 3:0
Im Achtelfinale der Saison 1996/97 gastierten die Bremer erstmals im Pokal in München. Am 12. November 1996 zog der FCB dank eines 3:1 (1:1)-Erfolges in die nächste Runde ein, schied dann aber gegen den Karlsruher SC (0:1) aus. Werder gelang durch Marco Bode zwar die frühe Führung, doch Jürgen Klinsmann (2) und Christian Ziege drehten die Partie zugunsten der Bayern, bei denen der heutige Sportdirektor Christian Nerlinger ebenfalls mitwirkte.

Bayern - Bremen 3:1
Ausgerechnet im ersten Final-Duell beider Mannschaften gelang Werder der erste Sieg im Pokal. Knapp zwei Wochen nach dem verlorenen Champions-League-Finale von Barcelona musste sich der FCB mit 5:6 im Elfmeterschießen geschlagen geben. Nach 120 Minuten hatte es Juri Maximov und Carsten Jancker 1:1 gestanden. Jens Todt vergab den ersten Elfmeter für die Bremer, doch ausgerechnet die erfahrenen Stefan Effenberg (über das Tor) und Lothar Matthäus (an Frank Rost gescheitert/im Bild) sorgten für die zweite Finalniederlage innerhalb von 17 Tagen.

Bayern - Bremen 4:1
Bereits elf Monate später sollte der FCB Revanche für die erlittene Niederlage nehmen. Erneut standen sich beide Mannschaften im Finale gegenüber, diesmal ließen die Bayern den Bremern keine Chance. Giovane Elber, Paulo Sergio und Mehmet Scholl sorgten für einen klaren 3:0-Sieg und den zehnten Pokal-Triumph der Münchner, die nur zwei Wochen später dank eines 3:1-Heimsiegs gegen Werder und der zeitgleichen Niederlage von Bayer Leverkusen in Unterhaching auch die Meisterschaft gewannen.

Neben diesen fünf Pokal-Duellen zwischen dem FCB und Werder Bremen gab es auch fünf weitere Aufeinandertreffen zwischen den Profis und den jeweiligen Reserveteams. Gleich drei Mal musste der FC Bayern II gegen die Werder-Profis ran, in der 1. Runde der Saison 1994/95 gelang den „kleinen Bayern“ sogar ein knapper 2:1-Erfolg. Die beiden anderen Partien konnten die Bremer mit 1:0 (1. Runde 1995/96) und 3:0 (Viertelfinale 2004/05) für sich entscheiden.

Keine Blöße dagegen gaben sich die FCB-Profis bei der zweiten Mannschaft der Bremer. Mit 5:1 (1. Runde 1993/94) und 3:0 (1. Runde 2002/03) zogen die Bayern jeweils sicher in die nächste Runde ein.

Weitere Inhalte