präsentiert von
Menü
Rückkehr nach Madrid

Robben lebt Reals Traum

Nein, ein Spiel wie jedes andere ist es wirklich nicht für Arjen Robben. Und das liegt nicht nur daran, dass es sich um das Finale in der Champions League handelt. Wenn der Niederländer mit dem FC Bayern am Samstag im Estadio Santiago Bernabeu von Madrid auf den Endspiel-Gegner Inter Mailand trifft, dann ist das für Robben auch eine Reise in die Vergangenheit.

Zu Saisonbeginn stand er noch bei Real Madrid unter Vertrag. Zusammen mit seinem Freund Wesley Sneijder. Jetzt spielt der eine beim FC Bayern eine zentrale Rolle, der andere bei Inter Mailand. Im Bernabeu-Stadion, ihrem ehemaligen Wohnzimmer, treffen sie jetzt aufeinander. Und dann ist da noch José Mourinho. Mit dem aktuellen Inter-Coach hatte Robben beim FC Chelsea eine tolle gemeinsame Zeit. „Dieses Spiel ist etwas ganz Besonderes“, will Robben diese außergewöhnliche Situation gar nicht erst klein reden.

Wiedersehen mit Sneijder

Die Real-Fans werden wohl wehmütig das Finale in der Champions League verfolgen. Schließlich standen Robben und Sneijder noch zu Saisonbeginn bei den Königlichen unter Vertrag. Doch nach den Verpflichtungen der teuren Stars Kaká und Cristiano Ronaldo benötigte Real Geld und legte den beiden einen Vereinswechsel nahe, zumal der aufgeblähte Kader etwas ausgedünnt werden musste.

Weitere Inhalte