präsentiert von
Menü
Bierduschen-König Schweinsteiger:

'Van Gaal wird ganz sicher nass werden'

Beim Thema „Bierduschen“ ist Bastian Schweinsteiger der absolute Experte im Bayern-Kader. Am Samstag wird der 25-Jährige bereits zum fünften Mal in seiner Karriere eine Deutsche Meisterschaft feiern. Bei der letzten 2008 machte das Münchner Eigengewächs sogar vor dem Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge nicht halt. Als sich dieser hinter einer Sponsorenwand im Interview befand, schüttete Schweinsteiger ihm eine volle Ladung Paulaner-Weißbier über (im Bild). Im Blitzinterview bei fcbayern.de verriet Bayerns „Biederduschen-König“ nun, dass auch am Wochenende in Berlin das eine oder andere „Attentat“ geplant ist - besonders auf Trainer Louis van Gaal.

Das Interview mit Bastian Schweinsteiger

fcbayern.de: Bastian, Euer Trainer hat gesagt, dass er keine Bierduschen mag und auch keinen zweiten Anzug mit nach Berlin nehmen will.
Bastian Schweinsteiger: „Ich denke, das wäre ein bisschen fahrlässig. Aber er hat zu uns schon gesagt, dass er beim Spiel vielleicht seinen Trainingsanzug anziehen wird. Ich bin mir aber sicher, dass der komplette Vorstand einen zweiten Klubanzug einpacken wird (grinst).“

fcbayern.de: Habt Ihr schon jemanden ausgemacht, der sich Louis van Gaal vornehmen wird?
Schweinsteiger: „Ich glaube, es gibt schon zwischen dem einen oder anderen klare Absprachen. Ich habe auch schon einige sagen gehört: Ja, ich mach das. Wer das war, werde ich natürlich nicht verraten. Aber der Trainer kann sich sicher sein, dass er am Samstagnachmittag nass wird.“

fcbayern.de: Es wird sicherlich eine skurrile Atmosphäre im Olympiastadion: Ihr feiert den 22. Meistertitel und die Hertha verabschiedet sich aus der Bundesliga.
Schweinsteiger: „Stimmt, das wird schon etwas komisch sein. Ich finde es auch sehr schade, dass die Hertha absteigen muss, aber wir werden uns von deren Trauer die Feierlaune nicht verderben lassen. Wir können ja auch nichts dafür, dass Hertha nächstes Jahr in der 2. Liga spielen muss.“

fcbayern.de: Für dich wird es bereits die fünfte Meisterfeier sein. Was bedeutet Dir dieser Titel persönlich?
Schweinsteiger: „Ich glaube, das ist meine bisher schönste Meisterschaft, weil ich durch meine neue Rolle im defensiven Mittelfeld viel Verantwortung tragen konnte. Außerdem haben wir nach einem schwierigen Saisonstart eine tolle Aufholjagd hingelegt.“

fcbayern.de: Ihr fahrt aber nicht nur nach Berlin, um die Meisterschale abzuholen, oder?
Schweinsteiger: „Nein. Das Spiel steht immer noch an erster Stelle, nicht das Danach. Wir wollen gewinnen, um auch so richtig fröhlich feiern zu können. Außerdem wollen wir am Saisonende weiter die beste Abwehr haben und auch der beste Angriff ist noch möglich. Wir wollen in jeder Kategorie das Maximale erreichen. Zudem wäre ein Sieg auch im Hinblick auf die beiden Endspiele wichtig, deswegen werden wir auch am Samstag 100 Prozent geben. Wir wollen wieder schönen Fußball zeigen und gewinnen.“

fcbayern.de: Damit ihr mit einem Erfolgserlebnis die nächsten beiden Titel angehen könnt?
Schweinsteiger: „Genau. Die Meisterschaft haben wir sicher, doch wir haben noch zwei weitere Möglichkeiten, einen Titel zu feiern. Ich hoffe jedenfalls, dass wir am Samstag nicht die letzte Weißbierdusche in dieser Saison haben werden.“

Das Gespräch führte: Dirk Hauser

Weitere Inhalte