präsentiert von
Menü
Anruf bei Jonker

'Wir sind sehr gut vorbereitet'

Der große Tag ist da. Heute Abend greift der FC Bayern nach dem Champions-League-Pokal. Knapp elf Stunden vor dem Anpfiff hat fcbayern.de mit Andries Jonker telefoniert. Der Co-Trainer von Louis van Gaal lieferte einen Stimmungsbericht aus dem Mannschaftshotel und erzählte, was in den letzten Stunden bis zum Anpfiff passiert.

Das Interview mit Andries Jonker:

fcbayern.de: Guten Morgen, Herr Jonker. Wie haben Sie geschlafen vor dem großen Finale?
Jonker: „Sehr gut, wie fast immer. Nur wenn wir ein Spiel verloren haben, schlafe ich nicht gut. Aber das ist ja nicht so oft passiert in letzter Zeit.“

fcbayern.de: Verspüren Sie keine Nervosität, keine Unruhe?
Jonker: „Im Moment bin ich sehr ruhig. Ich glaube, der Grund dafür ist, dass ich, wie wir alle, großes Vertrauen in die Mannschaft und unsere Arbeit habe. Ich denke, dass wir sehr gut vorbereitet sind für heute Abend. Wir haben Respekt vor Inter, aber keine Angst.“

fcbayern.de: Das Finale ist ja auch für Sie ein Höhepunkt in Ihrer Trainerkarriere.
Jonker: „Es wird ein schönes Spiel und meine Vorfreude ist riesig. Gestern beim Abschlusstraining war ich zum ersten Mal im Bernabéu-Stadion. Das ist ein super Stadion mit einem super Rasen. Ich freue mich schon auf die Atmosphäre dort heute Abend.“

fcbayern.de: Wie ist die Stimmung in der Mannschaft?
Jonker: „Die Stimmung ist, wie in den letzten Wochen immer, hervorragend. Gestern Abend waren alle noch locker und fröhlich. Heute habe ich die Spieler noch nicht gesehen, wir frühstücken erst in einer Stunde. Ich denke, dass die Spieler das selbe Vertrauen in sich haben, wie wir es in sie haben.“

fcbayern.de: Wissen die Spieler schon, wer von ihnen heute Abend in der Startelf stehen wird.
Jonker: „Ja. Das wissen sie schon seit einigen Tagen.“

fcbayern.de: Was passiert jetzt noch bis zum Anpfiff?
Jonker: „Jetzt haben wir dann Frühstück, danach gibt es Linienbesprechungen, also mit der Abwehr, dem Mittelfeld, dem Angriff. Drei Stunden vor dem Spiel, also um 17.45 Uhr, gibt es Abendessen, danach haben wir noch eine Mannschaftsbesprechung. Und dann geht’s zum Stadion.“

Das Interview führte: Nikolaus Heindl

Weitere Inhalte