präsentiert von
Menü
Wechsel zur Hertha

Christian Lell wird ein Berliner

Christian Lell und Double-Gewinner FC Bayern gehen zukünftig getrennte Wege. Der Außenverteidiger wechselt zur neuen Saison zu Bundesligaabsteiger Hertha BSC, wo er einen Vertrag über ein Jahr erhält, der sich bei direktem Wiederaufstieg der Berliner automatisch um weitere zwei Jahre verlängert. Lells Vertrag beim FCB wäre noch bis zum 30. Juni 2011 gelaufen. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

Mit dem 25-Jährigen verlässt ein echtes Kind der Säbener Straße den deutschen Rekordmeister. Lells Elternhaus steht nur wenige hundert Meter vom FCB-Vereinsgelände entfernt, im Alter von acht Jahren schloss er sich 1993 den Bayern an. Zieht man die zwei Jahre, in denen Lell an den 1. FC Köln ausgeliehen war (2004-06) ab, dann trug der Blondschopf 15 Jahre lang das FCB-Trikot. Kein Spieler des aktuellen Kaders ist länger beim Rekordmeister.

95 Mal für Bayern

Beim FC Bayern wurde Lell mit der A- und B-Jugend Deutscher Meister, holte mit der zweiten Mannschaft die Regionalligameisterschaft und schaffte schließlich den Sprung zu den Profis. „Damit habe ich mir einen kleinen Traum verwirklicht“, sagte er einmal im Interview mit fcbayern.de. Zweimal das Double (2008, 2010) gewann er seitdem, absolvierte insgesamt 95 Pflichtspiele (65 x Bundesliga, 11 x UEFA-Cup, 10 x Champions League, 9 x DFB-Pokal) für den FCB, in denen er zwei Tore erzielte.

Zum letzten Mal stand Lell vergangenen Februar im DFB-Pokalspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth auf dem Platz. Danach verordnete er sich selbst eine Pause. „Ich habe einfach Abstand zum Fußballgeschäft benötigt, der mir von Vereinsseite aus auch gewährt wurde. Ich brauchte eine längere Auszeit“, erklärte er kürzlich. Bei Hertha BSC will er nun neu durchstarten.

Weitere Inhalte