präsentiert von
Menü
Pokal-Auslosung, 1. Runde

FCB gastiert beim TSV Germania Windeck

Um 22.40 Uhr brach bei der fünfköpfigen Delegation des TSV Germania Windeck im ZDF-Sportstudio Riesenjubel aus. „Glücksfee“ Frauen-Nationalspielerin Kim Kulig hatte dem Klub aus der Oberliga NRW soeben Titelverteidiger FC Bayern als Gegner in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals 2010/11 zugelost.

„Es ist unglaublich, es ist nicht zu fassen, mir fehlen die Worte“, sagte Präsident Heinz Georg Willmeroth. „Letztes Jahr hatten wir Schalke, jetzt Bayern München. Ich weiß nicht, was wir gemacht haben, es ist phantastisch.“ Gegen Vize-Meister Schalke hatten die Windecker in der ersten Runde der letzten Saison mit 0:4 (0:2) verloren.

Meistertrainer Louis van Gaal und seine Mannschaft bekommen es auf dem Weg zur Titelverteidigung am 21. Mai im Berliner Olympiastadion also mit einem Fünftligisten zu tun. Für die Windecker ist das Traumlos FC Bayern das passende Geschenk zum 100-jährigen Klubjubiläum, das vor drei Wochen mit einem dreitägigen Festakt groß gefeiert wurde. Am selben Wochenende gewannen die Bayern mit 4:0 das Endspiel gegen Werder Bremen.

Seit 2008 spielt der Verein aus der knapp 21.000-Einwohner-Gemeinde im Rhein-Sieg-Kreis im Regierungsbezirk Köln in der Oberliga, in der das Team von Trainer Heiko Scholz letzte Saison Dritter wurde. Scholz bestritt in den 90er Jahren 159 Bundesligaspiele für Dynamo Dresden, Bayer Leverkusen und Werder Bremen. 1993 wurde er Pokalsieger mit Leverkusen. Vor einem halben Jahr übernahm der ehemalige Nationalspieler das Traineramt beim Klub aus aus dem Windecker Ortsteil Dattenfeld, der nach der Fusion im Juni 2009 mit dem 1. FC Windeck und dem TSV Dreisel nun unter neuem Namen TSV Germania auftritt.

Ob das Spiel gegen den FCB, das zwischen dem 13. und 16. August ausgetragen wird, allerdings im nur knapp 2.500-Zuschauer fassenden Sportpark Windeck ausgetragen wird, scheint äußerst fraglich. Gegen Schalke waren die Windecker aus Kapazitäts- und Sicherheitsgründen ins Kölner RheinEnergieStadion ausgewichen.

Weitere Inhalte