präsentiert von
Menü
Vertrag aufgelöst

Luca Toni verlässt FCB endgültig

Der FC Bayern und Stürmer Luca Toni haben in beiderseitigem Einvernehmen den Vertrag zum 30. Juni 2010 aufgelöst. Der Vertrag mit dem italienischen Weltmeister von 2006 wäre noch bis 2011 gelaufen.

„Ich darf mich bei Luca Toni für seine Leistungen und Tore, vor allem in der Saison 2007/2008, in der wir das Double gewonnen haben, sehr herzlich bedanken“, sagte Karl-Heinz Rummenigge. Der Vorstandsvorsitzende des FCB weiter: „Ich wünsche jetzt Luca Toni alles Gute für die Zukunft bei seinem neuen Verein.“

38 Tore in 60 Bundesligaspielen

Toni war im Sommer 2007 vom AC Florenz nach München gewechselt. Mit 24 Toren in seiner ersten Saison wurde er nicht nur Torschützenkönig, sondern hatte damit auch einen großen Anteil am Double-Gewinn der Mannschaft. Mit 14 Treffern in seinem zweiten Jahr war er mannschaftsintern der beste Torschütze, konnte aufgrund von Achillessehnenproblem aber nur 25 Saisonspiele bestreiten.

Die behinderten ihn auch zu Beginn seines dritten Jahres in München. Hinzu kamen Differenzen mit Chefcoach Louis van Gaal. In der Winterpause wechselte Toni auf Leihbasis zum AS Rom, wo er in 15 Ligaeinsätzen fünf Tore erzielte. Nach italienischen Medienberichten könnte der 33-Jährige seine Karriere nun beim FC Genua fortsetzen.

Weitere Inhalte