präsentiert von
Menü
Deutschland gegen England

Müller: 'Das ist einfach ein Klassiker'

14 Mal hat Gerd Müller bei seinen beiden WM-Teilnahmen 1970 und 1974 getroffen und ist damit immer noch deutscher Rekordtorschütze. Eines seiner Tore erzielte er im WM-Viertelfinale 1970 gegen England. 40 Jahre später kommt es schon im Achtelfinale zu diesem Fußball-Klassiker schlechthin. fcbayern.de sprach mit dem „Bomber der Nation“ über das Duell Deutschland gegen England früher und heute und über seinen Nachfolger mit der Rückkennummer 13.

Das Interview mit Gerd Müller:

fcbayern.de: Herr Müller, was macht das Duell Deutschland gegen England so besonders?
Gerd Müller: „Ach, das ist einfach ein Klassiker, bei dem schon immer extrem viel Brisanz drinsteckte. Das war damals zu meiner Zeit schon so und ist es heute immer noch.“

fcbayern.de: Sie selbst haben beste Erfahrungen gemacht mit den Engländern.
Müller: „Stimmt. Unter anderem habe ich 1970 im Viertelfinale das Siegtor geschossen. Wir haben damals eigentlich wenige Probleme mit den Engländern gehabt und fast immer gewonnen. Sie haben immer gekämpft wie die Löwen, waren aber technisch nicht so stark.“

fcbayern.de: Was trauen Sie der deutschen Mannschaft am Sonntag im Achtelfinale gegen England zu?
Müller: „Ich glaube, es wird ganz schwer für unsere Mannschaft. England mit seinem Topstars ist noch mal ein anderes Kaliber als die Gegner in der Vorrunde. Die werden gegen uns bestimmt alles geben. Aber natürlich hoffe ich, dass Deutschland das schafft. Zuzutrauen wäre es den Burschen.“

fcbayern.de: Und vielleicht schießt wieder ein Bayern-Spieler mit der Rückennummer 13 das Siegtor?
Müller: „Sie meinen den Thomas Müller. Ich habe ihm vorher gesagt, dass er die Nummer 13 tragen darf (schmunzelt). Ich kann den Thomas nur immer wieder loben, er ist für mich einer der besten Stürmer, kopfballstark und schießt links wie rechts gleichgut. Momentan ist er vielleicht etwas müde, aber bis zum Spiel wird er schon wieder die Akkus aufladen, um am Sonntag volle Pulle gehen zu können. Er ist ja noch jung.“

fcbayern.de: Der Miroslav Klose rückt Ihnen so langsam auf die Pelle in Sachen WM-Tore. Wird er sie noch einholen?
Müller: „Ich glaube, das wird schwierig. Wahrscheinlich ist das ja seine letzte WM. Drei Tore müsste er dafür bei diesem Turnier noch machen, aber wenn er uns damit zum WM-Titel schießt, würde ich mich natürlich darüber freuen.“

Das Interview führte: Dirk Hauser

Weitere Inhalte