präsentiert von
Menü
Inside

Besuch für Urlauber Ribéry

Sonne, Strand und FC Bayern - auf Ibiza hat Franck Ribéry am Donnerstag Besuch von der Säbener Straße bekommen. Absprachegemäß sind Physiotherapeut Gerry Hoffmann (im Bild) und Rehatrainer Thomas Wilhelmi ins Urlaubsdomizil des Franzosen gereist, „damit er sehr gut vorbereitet mit mir trainieren kann“, wie Louis van Gaal erklärte. Der FCB-Chefcoach erwartet den 26-Jährigen am 25. Juli zurück in München. Ende Juni war Ribéry nach seinem WM-Aus an beiden Leisten operiert worden. Bis zum Bundesligastart am 20. August wird er laut Van Gaal „normalerweise“ fit sein.

Breno macht Fortschritte
Auf dem Weg der Besserung ist auch Breno. Der Brasilianer, der Anfang März einen Kreuzbandriss erlitten hat, weilt derzeit in seiner Heimat Brasilien, wo er bei seinem Ex-Klub FC Sao Paulo sein Rehaprogramm absolviert. „Es geht sehr gut“, konnte Van Gaal berichten. Wie Ribéry wird auch Breno am 25. Juni nach München zurückkehren. Mit einem Comeback des Innenverteidigers rechnet der FCB-Cheftrainer aber „erst im Dezember“.

Alaba und Knasmüllner zur U19-EM
Zusätzlich zu den 13 WM-Teilnehmern und dem verletzten Breno muss Louis van Gaal in der kommenden Woche auch auf David Alaba und Christoph Knasmüllner verzichten. Die beiden FCB-Youngster gehören zum österreichischen Aufgebot für die U19-Europameisterschaft in Nordfrankreich (18.-30. Juli). Gemäß der Absprache zwischen dem FC Bayern und dem Österreichischen Fußball-Bund werden Alaba und Knasmüllner aber nur zwei der drei österreichischen Gruppenspiele bestreiten (am Sonntag gegen England, am Mittwoch gegen Frankreich). Am Donnerstag werden beide dann ins Trainingslager des FC Bayern im Trentino nachreisen.

Weitere Inhalte