präsentiert von
Menü
Inside

Klose vor 100. Länderspiel

Das WM-Viertelfinale gegen Argentinien ist für Miroslav Klose auf alle Fälle ein ganz besonderes Länderspiel. Der Bayern-Stürmer läuft dann zum 100. Mal im DFB-Trikot auf. Klose ist erst der neunte Nationalspieler, der in den illustren „Club der Hunderter“ einzieht. Rekord-Nationalspieler ist Lothar Matthäus mit 150 Länderspielen. Hinter Klose folgen Bastian Schweinsteiger (78), Lukas Podolski (77) und Arne Friedrich (76) mit den meisten Einsätzen im WM-Kader. In der ewigen DFB-Torschützenliste liegt Klose mit 50 Treffern schon auf Platz drei, hinter Joachim Streich, der für die Auswahl der DDR 55 Mal traf, und Gerd Müller mit 68 Toren.

Neuer Nationalcoach für Ribéry
Bayern-Star Franck Ribéry bekommt einen neuen Nationaltrainer. Wie erwartet tritt Laurent Blanc die Nachfolge des erfolglosen Raymond Domenech an, dessen Vertrag nicht mehr verlängert wurde. Blanc trainierte zuletzt den französischen Top-Klub Girondins Bordeaux, mit dem er in der Champions-League-Vorrunde beide Spiele gegen den FC Bayern gewann.

Toni bei Genua 93 vorgestellt
Am Mittwoch hat sich Luca Toni vom FC Bayern verabschiedet, am Donnerstagabend ist er offiziell als neuer Spieler vom FC Genua 93 vorgestellt worden. „Ich will eine neue Phase meiner Karriere beginnen, und ich bin sicher, dass ich hier die besten Bedingungen dafür finden werde", sagte der 33-jährige Torjäger. Toni hatte zuvor seinen Vertrag beim FCB aufgelöst. In der Winterpause war für ein halbes Jahr an den AS Rom ausgeliehen worden.

Spruch des Tages
„Ich hoffe, das Deutschland gewinnt, 2:0 oder 2:1. Als Brasilianer wünscht man sich immer, dass der Gegner von Argentinien gewinnt.“ (Giovane Elber).

Weitere Inhalte