präsentiert von
Menü
Inside

WM-Torfabrik FC Bayern

Mit Thomas Müller stellte der FC Bayern nicht nur den Torschützenkönig bei der Weltmeisterschaft, der deutsche Rekordmeister war auch insgesamt der torgefährlichste Klub in Südafrika. Insgesamt zwölf WM-Treffer gingen auf das Konto von Bayern-Profis, kein anderer Klub traf öfter. Als zweitbester Klub kommt Inter Mailand auf neun Tore vor Atletico Madrid mit acht Treffern. Und auch den Titel des schnellsten Torschützen in Südafrika heimste der FCB ein: Nur zwei Minuten und 39 Sekunden benötigte Thomas Müller, um im Viertelfinale gegen Argentinien einzunetzen.

Rieß wechselt zum KSC
Stefan Rieß hat einen neuen Klub gefunden. Der Defensivspieler, dessen Vertrag bei FCB II zum 30. Juni 2010 ausgelaufen war, hat sich dem Zweitligisten Karlsruher SC angeschlossen. Rieß bekam nach einem mehrtägigen Probetraining bei den Badenern einen Vertrag bis zum Juni 2011. Der 21-Jährige absolvierte in der letzten Saison 25 Spiele (1 Tor) für die „kleinen“ Bayern.

Auftaktsieg für Steffi Mirlach
Auftakt nach Maß für Steffi Mirlach und die deutsche U20-Nationalmannschaft der Frauen bei der Heim-Weltmeisterschaft. Am Dienstag gewann das DFB-Team das Eröffnungsspiel gegen Costa Rica souverän mit 4:2 (2:1). Vor 23.000 Zuschauern in Bochum wurde Mirlach in der 21. Minute eingewechselt. Da stand es bereits 2:0 für die überlegenen Deutschen nach Toren von Svenja Huth (2.) und Alexandra Popp (16.). Kurz vor der Pause verkürzte war Carolina Venegas (45.) auf 1:2, doch Popp (53.) und Marina Hegering (57.) erhöhten nach der Halbzeit schnell auf 4:1. Nach einer Notbremse und einer Roten Karte gegen Bianca Schmidt sorgte Costa Ricas Katherine Alvarado per Strafstoß für den 4:2-Endstand (72.). In den weiteren Gruppenspielen trifft die DFB-Auswahl am Freitag ebenfalls in Bochum auf Kolumbien sowie am 20. Juli in Augsburg auf Frankreich.

Weitere Inhalte