präsentiert von
Menü
Inside

Beckenbauer übergibt 'seinen' Cup

Das Abschiedsspiel von Franz Beckenbauer am Freitagabend gegen Real Madrid ist für den FC Bayern nicht nur ein wichtiger Test vor dem Start in die neue Saison, es gibt auch etwas zu gewinnen: den Franz-Beckenbauer-Cup nämlich. Bisher nahmen der FC Barcelona (2007) und Inter Mailand (2008) diese Trophäe mit nach Hause, diesmal will der FC Bayern sie erstmals in die vereinseigene Vitrine stellen. Übergeben wird der Franz-Beckenbauer-Cup natürlich von Franz Beckenbauer höchstpersönlich.

Ohne Olic gegen Real und Windeck
Der FC Bayern muss die beiden Partien gegen Real Madrid und im DFB-Pokal gegen Germania Windeck ohne Ivica Olic bestreiten. Der Kroate kehrte am Donnerstag mit einer Knieblessur vom Länderspiel in der Slowakei zurück und wird vorsichtshalber in beiden Spielen pausieren. Eine genaue Diagnose der Verletzung soll eine eingehende Untersuchung bei Doktor Müller-Wohlfahrt ergeben.

Positive Bilanz
Bayern München gegen Real Madrid - in der Geschichte des Europapokals kam es bislang 18 Mal zu diesem prestigeträchtigen Duell zweier der erfolgreichsten Klubs Europas. Die Bilanz ist aus Sicht des FC Bayern beachtenswert. Zehn Mal siegten die Münchner, zweimal gab's ein Unentschieden, sechs Mal gewann Real. Zuletzt trafen beide Vereine im Champions-League-Achtelfinale der Saison 2006/07 aufeinander. Nach einer knappen 2:3-Niederlage in Madrid erreichte der FCB damals durch einen 2:1-Sieg im Rückspiel das Viertelfinale. Roy Makaay gelang dabei der bis heute schnellste Treffer der Champions-League-Geschichte. Er traf schon nach zehn Sekunden.

Spruch des Tages
„Wenn man ein Freundschaftsspiel in der Vorbereitung hat, spielt man lieber gegen Real Madrid als gegen den FC Dingolfing.“
(Thomas Müller zum Franz-Beckenbauer-Abschiedsspiel gegen Real Madrid)

Weitere Inhalte