präsentiert von
Menü
Von 0 auf 109

Die Zahlen zum Bundesliga-Auftakt

Tore, Pässe, Ballbesitz - es gibt nichts, was nicht gezählt wird, wenn ein Bundesligaspiel stattfindet. fcbayern.de hat die interessantesten Zahlen zum 2:1-Auftaktsieg des FC Bayern gegen den VfL Wolfsburg zusammengestellt. Es geht los mit der Heimbilanz und endet mit der Doppelsechs.

Die Zahlen zum Bundesliga-Auftakt:

0 - Auch nach dem 14. Bundesliga-Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg steht beim FC Bayern die 0. Noch nie hat der Rekordmeister nämlich vor eigenem Publikum gegen die „Wölfe“ verloren (13 Siege, 1 Remis). Dabei haben die Bayern auch immer mindestens ein Tor erzielt.

5 - Zum fünften Mal hat Bastian Schweinsteiger am Freitagabend gegen Wolfsburg ein Tor erzielt. Damit ist der VfL der absolute Lieblingsgegner des 26-Jährigen. Gegen keinen anderen Klub hat er häufiger getroffen. Insgesamt war es sein 23. Tor in seinem 218. Liga-Spiel. Gleichzeitig beendete Schweinsteiger auch seine persönliche Pechserie in der vergangenen Spielzeit. 2009/10 war der FCB-Profi mit sieben Aluminium-Treffern der Pechvogel der Liga.

6 - Gleich zum Auftakt ließ Franck Ribéry aufhorchen. Der Franzose war mit sechs Torschüssen und sechs Torschussvorlagen der mit Abstand gefährlichste Spieler auf dem Platz.

Weitere Inhalte